AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer-SP eröffnete Wahlkampf"Jetzt müssen wir das richtig rüberbringen"

In Weiz startete die Landes-SPÖ in den Wahlkampf. Die Kandidatenliste ist durch, Spitzenkandidat Schickhofer erhielt 90 % Zustimmung. Reicht das, um den "Schichtwechsel" einzuleiten und die NR-Wahlschlappe zu verdrängen?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SPÖ im Wahlkampf
SPÖ im Wahlkampf © klz/scherf
 

Rund 500 Genossen, davon 152 Delegierte, kamen am Samstag nach Weiz. Darunter die Landesräte Doris Kampus, Ursula Lackner, Anton Lang und Klubchef Hannes Schwarz. Ebenso ÖGB-Horst Schachner, AK-Josef Pesserl, Städtebund-Kurt Wallner und EU-Bettina Vollath.

Kommentare (6)

Kommentieren
dado
1
1
Lesenswert?

Spitzenkandidat

Die Neos wählten ihren Spitzenkandidaten! Für die kleine Zeitung unwichtig. Dafür schreiben sie völlig uninteressant Beiträge über andere Parteien. Wahlkampf in der Steiermark
Da gewöhnt man sich das Zeitunglesen ab.

Antworten
winequeen
0
4
Lesenswert?

Klarheit schaffen

Stammt das nicht von Kurz? 90 Prozent Zustimmung sind jetzt auch nicht so überwältigend...

Antworten
jun
1
10
Lesenswert?

Eisenerz

Äahhh Schickhofer?.. Ich denke bezahlt hat es der Steuerzahler......

Antworten
hansi01
1
3
Lesenswert?

Wenn nur 90% der eigenen Parteimitglieder hinter Schickhofer stehen

Dann werden es bei der Wahl keine 20% sein.

Antworten
MeiSchmorrn
10
6
Lesenswert?

5000 Profiteure habts noch?

Meine Fragen zu diesem Hochamt der Sozialdemokratie: War Joy-Pamela da? War Voves da? Wer trug die teuerste Luxusuhr? Wer fuhr im schönsten Porsche vor? Wer zeigte die tapferste 70er Jahre-Frisur? Wisst ihr schon wofür die SPÖ steht? Warum hat euch eine kurzfristge Vorverlegung der Landtagswahl 2015 nicht gestört?

Antworten
ReinholdSchurz
9
10
Lesenswert?

Gilt das auch nach der Wahl!..

Ich hoffe das dann wirklich 90% mit Schickhofer die Partei verlassen und endlich eine Erneuerung möglich ist.
Wir Wähler in der Steiermark nehmen euch beim Wort und wir Wähler werden dann entscheiden wohin die Richtung geht.
Na dann alles Gute und viel Glück 📬😏

Antworten