Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

10.000-Euro-Job neu besetztSeitenwechsel: Oberster Personalvertreter soll Beamten-Boss des Landes werden

Knalleffekt in der Landes-Personalabteilung: Der oberste Personalvertreter des Landes, Günther Lippitsch, soll neuer Abteilungschef werden. Vorgänger Bernhard Langmann geht mit Ende Juni in Pension.

Günther Lippitsch ist Favorit auf den Abteilungschef der A 5 © Streibl / Land Stmk
 

Eine der wichtigsten Abteilungen der Landesverwaltung wird neu besetzt: Mit Ende Juni geht der Chef der Landes-Personalabteilung, Bernhard Langmann, in Pension. Der 64 Jahre alte Spitzenbeamte leitete die Schaltstelle seit 1. Jänner 2005, also mehr als 16 Jahre lang.

Kommentare (5)
Kommentieren
Immerkritisch
7
29
Lesenswert?

So ein Zufall!

Der Personalvertretungs-Chef bekommt diesen Posten - halt ein guter ÖAABler.....

tannenbaum
5
41
Lesenswert?

Es ist

schon Sagenhaft, was man in Jobs verdienen kann, welche ausschließlich von Politikern ausgesucht und besetzt werden können! Dass der gemeine Steuerzahler immer unzufriedener wird, braucht niemanden zu wundern.

jg4186
11
55
Lesenswert?

Monatsgehalt gut 10.000 Euro brutto

Ist die Arbeit wirklich so fordernd und intensiv, die Verantwortung wirklich so groß, dass ein solches Gehalt gerechtfertigt ist?
Da hab ich so meine Zweifel.
Viele andere im Land arbeiten auch viel und haben große Verantwortung in ihrem Beruf - diese sind aber weit weg von diesem Gehalt. Die Politik sollte da wirklich mit gutem Beispiel vorangehen und mit Steuergeld - unser aller Geld - sparsamer agieren.
Und das noch dazu ohne Ausschreibung!?

fans61
41
14
Lesenswert?

Ja da Neid ....

.

Gotti1958
13
60
Lesenswert?

?????

Für einen 10.000 Euro Job gibt es keine Ausschreibung. Und in den kleinen Gemeinden müssen die Posten egal für welche Tätigkeit genderkonform und teilweise EU-weit ausgeschrieben werden. SCHÜTZI geh in Pension, je eher desto besser.