AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NationalratswahlkampfKunasek: "Es wird keine weichgespülte FPÖ geben"

Der Obersteirer Hannes Amesbauer ist - wie schon 2017 - der landesweite Spitzenkandidat der FPÖ für die Nationalratswahl. Zur Kandidatur von Philippa Strache sagt er: "Es gibt keine Sippenhaftung."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die FPÖ-Spitze bei der Präsentation am Dienstag © Ernst Sittinger
 

Wie erwartet führt der Nationalratsabgeordnete und Vizebürgermeister von Neuberg an der Mürz, Hannes Amesbauer, die steirische FPÖ in den Nationalratswahlkampf. Dies gab FPÖ-Chef Mario Kunasek heute bekannt, wobei er betonte, es seien alle Regionallisten einstimmig in den Wahlkreisen beschlossen worden.

Kommentare (5)

Kommentieren
Lodengrün
1
3
Lesenswert?

Herr Kunasek

7 Minuten genügten um den Charakter von Herrn Strache hervor zu kehren. Die Lebensleistung darf darauf ruhig vernachlässigt werden wobei wir uns alle fragen worauf die fußt. Keifen, anpatzen, ....... ?

Antworten
autobahn1
3
15
Lesenswert?

Wie

tief ist der Kunasek gesunken,das er den Blödsinn den er verzapft den Wählern noch vermitteln will Wahrheit ist ,der Strache geht nicht nach Brüssel,dafür bekommt sein Weiberl einen wählbaren Platz für die Nationalratswahl,ein Deal,ok,sie wird im Parlament Sprecherin für die Katzerl und Hunderl und sonstiges Getier, endlich kann der Strache damit wieder ruhig schlafen,den sein Weiberl hat ein gesichertes Einkommen,und kann die Familie ernähren ,bravo FPÖ, so ähnlich war es bei Dörfler,auch den hat die Partei der Braven und Fleißigen in den Bundesrat gehievt😀😁

Antworten
Hieronymus01
4
14
Lesenswert?

Wem interessiert dieser Bericht?

Sollen einmal eine Selbstreflexion machen.
Dann wissen sie wie unnötig ihr derzeitiges Parteiprogramm ist

Antworten
gerbur
4
22
Lesenswert?

Egal, in Regierungsverantwortung

werden diese poltischen Lemuren in den nächsten Jahren nicht kommen. Sie hatten einige Male die Chance und dabei jedesmal erbärmlichst versagt. Kunaseks Biotop ist das Bierzelt und nicht Landtag oder Parlament und schon gar nicht Regierung!

Antworten
H260345H
2
4
Lesenswert?

Gefährliche Drohung!!!

"Sie werden sich wundern, was alles möglich ist!"
JA, wir haben uns schon gewundert (STRACHES gemeingefährliche Ansagen, die Österreich erschaudern ließen!)
Dieser Stefan HERMANN legt nun nach und kündigt nochmals an, "was alles möglich sein kann!"
Österreich muss sich zurecht vor solch gemeingefährlichen TYPEN fürchten, die demokratiegefährdend agieren, Österreich verscherbeln wollen, usw.
HOFER, STRACHE, GUDENUS, nun auch HERMANN - Leute, die man besser ins Land der Nichtsnutze verbannen sollte, zum Nutzen Österreichs!

Antworten