AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Leser haben gewählt

Das sind die steirischen Köpfe des Jahres!

127.163 Mal haben unsere Leserinnen und Leser für ihre "Köpfe des Jahres" abgestimmt. Jetzt stehen die Gewinner fest. Klicken Sie sich durch alle Siegerbilder!

Die Köpfe des Jahres 2016 aus Graz und den steirischen Regionen
Die Köpfe des Jahres 2016 aus Graz und den steirischen Regionen © KK
 

Es ging ein Ruck durchs Land, als die Kleine Zeitung am 27. November erstmals steiermarkweit zur Wahl der „Köpfe des Jahres“ aufrief. Überraschte und erfreute Kandidaten beziehungsweise deren Freunde und Fans starteten auf sozialen Medien leidenschaftliche Voting-Aufrufe, in Gaststätten wurden landesweit Stimmzettel aufgelegt.

Jetzt steht das Ergebnis fest: Unglaubliche 127.163 Stimmen wurden für die insgesamt 196 von der Kleinen Zeitung nominierten und präsentierten Kandidaten abgegeben, das macht pro Kandidaten einen Durchschnitt von beachtlichen 649 Stimmen. Wir danken unseren Leserinnen und Lesern, die sich an der Aktion beteiligt und mit ihren Stimmen versucht haben, ihre Favoriten nach vorne zu bringen.

Die Kategorien

In den vier Großregionen Graz und Umgebung, Obersteiermark, Südost- und Oststeiermark sowie Süd- und Weststeiermark haben wir jeweils sieben Kandidaten in diesen sieben Kategorien nominiert: Gastronomie, Newcomer, Kultur, Wirtschaft, Soziales, Sport, Entertainment.


Alle „Köpfe des Jahres“ aus den einzelnen Regionen finden Sie gesammelt und kurz vorgestellt in den folgenden vier Fotoserien:

 

Köpfe des Jahres: Das sind die Gewinner der Region Ost- und Südoststeiermark

Sandro Werbanschitz

Der Fürstenfelder Sandro Werbanschitz unterstützt mit seinem Verein „Kid? Never give up your dream“ Kinder mit Beeinträchtigung und sozial schwache Familien in ganz Österreich. Seit der Vereinsgründung 2014 sammelte er 200.000 Euro.

KK

Marco Wagner

Schräge Fotos und Videos haben Marco Wagner 2014 bekannt gemacht haben. Inzwischen verfolgen 200.000 Personen auf Facebook die Aktionen des Gleisdorfers. Diese Fan-Gemeinde dürfte ihm nun auch Rang 1 im Osten gebracht haben.

Martin Mandl

Andreas Wilfinger

Rund 3000 Pakete mit „Ringana“-Frischekosmetik gehen täglich aus der Oststeiermark in alle Welt. Firmengründer Andreas Wilfinger demonstriert mit seinem Betrieb in Hartberg die Kombination aus Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Erfolg.

ringana/jungwirth

Dominik Fitz

In der Großregion Oststeiermark holte sich Edel-Zuckerbäcker Dominik Fitz den Sieg. Der Patissier des Jahres 2013 kehrte heuer dem noblen „Hangar-7“ den Rücken und eröffnete in Bad Gleichenberg seine eigene Konditorei.

Guido Lienhart

Roland und Georg Gratzer

Schauspieler und FM4-Moderator Roland Gratzer, sein Bruder Georg ein international tätiger und anerkannter Musiker – würden sie es schaffen, den traditionsreichen Angerer Frühling weiterzuführen? Ja, und mehr. Sie entwickelten ab 2011 mit dem KOMM.ST ein aufregendes zeitgenössisches Kunst-Festival in der Oststeiermark. Ihre Fans brachten ihnen nun den Sieg.

Magdalena Fischer

Franz und Alfred Pierer

Nicht nur gut essen, weich schlafen und feiern bis in die Morgenstunden können die Fans der oststeirischen Sieger Alfred und Franz Pierer. Die Brüder betreiben auf der Teichalm neben dem 4-Sterne-Superior-Hotel Pierer auch die Latschenhütte „LAHÜ“.

Ulla Patz

Veronika Windisch

Nach dem Ende ihrer Short-Track-Karriere, die sie zu zwei Olympischen Spielen führte, sattelte die 34-jährige Weizerin auf Radsport, Treppenläufe, Duathlon und die Crashed-Ice-WM um und feiert in allen Sportarten große Erfolge.

Martin Mandl
1/7

 

Köpfe des Jahres: Das sind die Gewinner der Region Graz und Umgebung

Markus Hirtler

ENTERTAINMENT. Jahrelang sorgt Markus Hirtler als „Ermi Oma“ für volle Hallen und vom schlechten Gewissen durchsetzte Lacher. Heuer setzte er sich ohne Maske durch. Der 47-Jährige überzeugte seine Fans – im Gegenzug machten die ihn zum „Grazer des Jahres“.

(c) HOFFMANN SABINE

Nikolaus Habjan

KULTUR. Mit Fünf wurde Nikolaus Habjan mit dem Puppenvirus infiziert, mit Zehn beschloss er Puppenspieler und Opernregisseur zu werden. Als 20-Jähriger wurde er belächelt, heuer, mit 32, ist er Nestroy-Preisträger, eröffnete Bregenzer Festspiele und Wiener Festwochen. 2017 führt er Regie im Stück „Schlag sie tot“. Das nennt man Erfolg.

(c) KANIZAJ Marija-M. | 2016 (KANIZAJ Marija-M. | 2016)

Clemens Maria Schreiner

NEWCOMER. Clemens Maria Schreiner (26) dankt seiner Oma, die jeden Tag am PC für ihn gevotet hat. Dass der Gratweiner Kabarettist zum Grazer „Newcomer des Jahres“ wurde, hat er aber auch einem Superjahr zu verdanken. 100mal auf der Bühne, fünfmal Gast der ORF-Show „Was gibt es Neues?“. In dieser Tonart kann es ruhig weitergehen. PREIS

Preis

Mario Barth

SOZIALES. Er tätowiert Stars wie Usher, lebt in den USA und ist längst Kultfigur seiner Zunft. 2016 kehrte Mario Barth zurück in die Heimat und arbeitet alle sechs Wochen in Graz - am Uniklinikum. Hier tätowiert er Frauen nach der Brust-Entfernung eine Brustwarze, und gibt ihnen somit „ein Stück ihrer Weiblichkeit zurück“, erklärt er.

(c) KANIZAJ Marija-M.

Miriam Sagmeister

SPORT. Miriam Sagmeister (20) aus Lieboch schlug heuer in der Grazer Stadthalle fast alles. Der dritte Platz in der Studentenwertung der Streetdance-Weltmeisterschaft ließ aber vor allem die Herzen unserer Leser schneller schlagen. Immerhin schüttelte die Hip-Hop-Tänzerin sogar internationale Fußball-Größen ab und holte sich bei uns den ersten Platz.

KK

Gerald Hofer

WIRTSCHAFT. Gerald Hofer, seit 2012 Vorstandsvorsitzender der Knapp AG, führt das Unternehmen kontinuierlich zu neuen Höhenflügen. 97 Prozent Exportquote, 2000 steirische Mitarbeiter und ein neues Leitprojekt in Dobl – und das alles mit einem modernen Führungsstil („Gemeinsame Strategien statt Verbote und Regeln“).

(c) KANIZAJ MARIJA-M. | 2015

Sophie Mikulik

GASTRONOMIE. Sophie Mikulik hat die Liebe von New Jersey nach Graz gelockt – die Liebe zu ihrem Partner Marco Mikulik („Steakboutique“) und jene zum Burger. 2013 reifte die Idee ein eigenes Burger-Lokal zu eröffnen, heuer war es soweit: Das „Kirby‘s“ (benannt nach ihrem Hund) macht Graz endgültig zur Burger-Hauptstadt.

(c) J�rgen Fuchs (FUCHS Juergen)
1/7

 

Köpfe des Jahres: Das sind die Gewinner aus der Süd- und Weststeiermark

Anna Moser, Sport

Vor zwei Jahren hat die 16-jährige Anna Moser mit dem Bogensport begonnen. Heuer errang sie den Europameistertitel in ihrer Altersklasse. Den zweiten Sieg konnte sie sich jetzt in der Kategorie Sport in der Region Voitsberg-Leibnitz-Deutschlandsberg holen. Trainiert wird aktuell übrigens für die Weltmeisterschaft Ende Juni in Italien.

Rainer Brinskelle

Beatrix Drennig, Gastgeber

In der Großregion Voitsberg-Leibnitz-Deutschlandsberg holte sich die Chefin des Cafe Elefant in Leibnitz den Sieg. Die Gastronomin aus Leidenschaft, mit einem Faible für gute Weine und einer sozialen Ader, sie unterstützt regelmäßig die Aktion „Steirer helfen Steirer“, versprüht in ihrem Kaffeehaus mit Flair stets gute Laune.

Bettina Kuzmicki

Felix Hafner, Kultur

Felix Hafner (24 Jahre jung) inszenierte heuer als jüngster Regisseur bisher am Wiener Volkstheater. Der Absolvent des Max Reinhardt-Seminars sicherte sich mit seiner Darstellung von Molières „Menschenfeind“ den Sieg in der Großregion Voitsberg-Leibnitz-Deutschlandsberg. Das Stück wird auch noch 2017 gezeigt.

Volkstheater Wien

Hannes Steiner, Wirtschaft

Mit seiner Firma BGD (Beschriftung, Grafik, Druck) ist er in Lebring und Wien erfolgreich. Sein Start-Up sanSirro, welches individuelle und „intelligente“ Sport- und Freizeitbekleidung anbietet, bekommt internationale Aufmerksamkeit. Tausendsassa Hannes Steiner setzte sich ganz klar in der Region Süd- und Weststeiermark durch.

Riedler Peter

Marcel Resch, Soziales Gewissen

Vor fünf Jahren beteiligte sich Marcel Resch (23) erstmals an einem Hilfsprojekt. Seitdem lässt ihn der Benefizgedanke nicht mehr los. Unermüdlich sammelt er (im Rahmen von Veranstaltungen) für bedürftige Familien und krebskranke Kinder. Die Leser aus der Süd- und Weststeiermark haben dieses besondere
Engagement gewürdigt.

Thomas Wieser

Stefan und Bernhard Schauer, Newcomer

Die Erfolgsserie der Winzerbrüder Stefan und Bernhard Schauer aus Kitzeck im Sausal scheint heuer nicht abzureißen. Bereits im September wurden die Jungwinzer vom Gault Millaut als „Entdeckung des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Als Newcomer heimsten sie auch bei unserem Voting für die Südsteiermark den Sieg ein.

Marija Kanizaj

Thomas Vollmann, Entertainment

Seit fast 30 Jahren ist er
Ensemblemitglied der Burghofspiele Voitsberg, seit 2013 Mitglied des Magischen Zirkels Graz und heuer wagte sich Thomas Vollmann erstmals mit dem Soloprojekt „Herr Karl“ auf die Bühne. Unseren Lesern hat es offensichtlich gefallen und brachte ihm den Sieg in der Süd- und Weststeiermark.

KK
1/7

 

Köpfe des Jahres: Das sind die Gewinner der Region Obersteiermark

Gastronomie - Ewald Harrer

Der Kapfenberger Ewald Harrer, bekannt als „Kaiser Franz Joseph“, feiert 2017 sein 50-Jahr-Jubiläum als Gastronom und setzte sich in der Obersteiermark durch. Seine Paraderolle verdankt er dem Schauspieler Karlheinz Böhm.

Helmut Reisinger

Newcomer - Moritz Dörflinger

Das Gymnasium lässt er sausen, Moritz A. Dörflinger aus Judenburg kostet lieber als gefragter Filmemacher den Drang zu kreativer Freiheit aus. Der 20 Jahre junge Selfmade-Produzent und Schlagzeuger reist gern, will Menschen inspirieren.

Bettina Oberrainer

Kultur - Laura Winkler

Die international Jazzsängerin siegte in der Großregion Obersteiermark. Winkler hat in den Musikschulen Krieglach und Kapfenberg ihre Karriere begonnen. Seit 2012 lebt sie in Berlin und gründete die Band „Holler my Dear“.

ShootED

Soziales - Karl Winkelmayer

Im Jahr 1978 gründete Karl Winkelmayer das „Komitee Behindertenhilfe Krieglach“. Winkelmayer (85) war bis heuer Obmann, seine Behindertenhilfe bietet 200 Leihbetten, 100 Leih-Rollstühle und vieles mehr für kranke und alte Menschen.

Franz Pototschnig

Wirtschaft - Omi’s Apfelstrudel

Vor drei Jahren brachte das Leobener Gründerquartett Mike Reiter, Philipp Maier, Ries Bouwman und Fred Kendlbacher den Fruchtsaft „Omi’s Apfelstrudel“ auf den Markt. Seither haben sie zweieinhalb Millionen Flaschen verkauft.

Andreas Schöberl

Sport - Andreas "Rambo" Ropin

Der 38-jährige Andreas Ropin aus Bruck war Alkoholiker und konnte durch das Laufen seine Sucht besiegen. Er stellt sich stets extreme sportliche Ziele und hält darüber hinaus Vorträge an Schulen, um seinen Weg aus der Sucht zu schildern.

Franz Pototschnig

Entertainment - Markus Schaupensteiner

„Let them fly“ wurde von Millionen TV-Zusehern im Rahmen der Skiflug-WM am Kulm Anfang des Jahres gehört. Geschrieben wurde die Nummer vom Liezener Markus Schaupensteiner (Künstlername: Steiner), dem sie einen großen Karrieresprung als Schlagersänger und wohl auch den Sieg in der Obersteiermark bescherte.

Martin Mandl
1/7

Alle Wirte, Newcomer, Kulturschaffenden, Wirtschafter, Sportler, Entertainer und Menschen mit großem sozialem Gewissen, die für die Wahl zu den Köpfen des Jahres nominiert waren, laden wir demnächst zu großen Gala-Abenden in den Styria Media Center in Graz ein. Die Sieger werden dabei von der Kleinen Zeitung sowie den Sponsoren der einzelnen Kategorien ausgezeichnet. Das sind die Energie Steiermark (Kategorie Newcomer), die Michael Pachleitner Group (Kategorie Kultur), Cserni (Kategorie Wirtschaft), Arbeiterkammer Steiermark (Soziales), Das Kurhaus Bad Gleichenberg (Kategorie Sport), Antenne Steiermark (Kategorie Entertainment) und Kleine Zeitung (Kategorie Gastronomie).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren