Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verschärfung nötig?Zwist um steirische Klimaziele beschäftigt Landtag

Grüne fordern, steirische Klimaziele an die strengeren Vorhaben des Bundes anzupassen. Landesrätin will damit zuwarten, bis ein entsprechendes Bundesgesetz vorliegt.

Die Steiermark soll bereits 2040 klimaneutral sein, fordert Sandra Krautwaschl © Jürgen Fuchs
 

Bis wann soll die Steiermark Klimaneutralität anstreben? Diese Frage wird am Dienstag auch Thema im Landtag sein. Anlass ist der Beschluss des 27. Umweltberichts des Landes, den Grünen-Klubchefin Sandra Krautwaschl für einen Vorstoß nutzen will. Im Kapitel „Energie und Klima“ verweist der Bericht auf die 2017 verabschiedete Klima- und Energiestrategie des Landes, die eine Klimaneutralität der Steiermark bis 2050 vorsieht. Das decke sich aber nicht mehr mit den Bundeszielen, laut denen Österreich ja bereits 2040 keine überschüssigen Treibhausgase mehr ausstoßen soll, kritisieren die Grünen. Die Steiermark solle deshalb nachziehen und ihre Klimaziele an die bundesweiten anpassen und die anvisierte CO2-Neutralität um zehn Jahre nach vorne rücken.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren