Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Klimaforscher über Österreich"So eine Klimapolitik ist fahrlässig und verantwortungslos"

Interview: Durch die klimapolitische Tatenlosigkeit drohe Österreich ins internationale Abseits abzugleiten, sagt der Klimaforscher Gottfried Kirchengast. Es fehlen klare Signale, die Wasserstoff-Pläne hält er für „Irreführung der Bevölkerung“.

"In der Zeit seit den 1990ern hat es keine ernsthaft wirksame Rahmensetzung zum Klimaschutz gegeben": Gottfried Kirchengast © Juergen Fuchs
 

Das Vorjahr war in Österreich das wärmste der Messgeschichte, der heurige Juni der heißeste je registrierte. Mit welchem Gefühl beobachtet der Klimaforscher die Entwicklung?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
6
Lesenswert?

Versuchen uns die Klimaforscher und Politiker einzureden, dass wir alles verhindern bzw. verändern können

.........verhindern soll man unnötig erzeugte Verschmutzungen, verändert werden muss das Konsum und Verbrauchsverhältniss, es geht eigentlich um ein stabilisieren damit nicht noch mehr Verschmutzung erzeugt wird, gewisse Grenzen müssen geschaffen werden auch wenn der Homo-Sapiens immer mehr haben will und sich nicht in Zufriedenheit wie sparsamer Enthaltsamkeit üben will.
Ich sag's immer wieder "Weniger ist Mehr" !

pesosope
4
2
Lesenswert?

Geerdeter....

wenn Sie zitieren, dann den ganzen Satz und nicht nur einen Teil!
Ich darf Sie daran erinnern, falls Sie es vergessen haben, dass wir 8 Mrd. Menschen sind und 2050 bei 10 Mrd. liegen werden. Nun ist es natürlich so, dass ALLE leben, essen wollen und schon jetzt die (biologische) Landwirtschaft alleine keine 8 Mrd. versorgen könnte. Dazu zählt die Landwirtschaft jetzt schon zu den Hauptemittenten von Treibhausgasen und wird mit 99,99%iger Sicherheit auch nichts reduzieren können ....bei steigender Zahl der Esser. Sehen Sie, es ist immer sehr leicht theoretisch zu Quaseln und die anderen in eine Verantwortung oder Stimmung zu drängen, aber die Realität ist eben keine Studie, kein Bericht und auch kein Wunschdenken der Reichen, Armen, Blöden oder Intelligenten, sie entwickelt sich einfach und ist nur unter Betrachtung (wirklich) ALLER Parameter zu beurteilen.

notokey
4
13
Lesenswert?

Netter Zeitungsbericht....

... nur ein GEspräch mit Herrn Kirchengast sieht dann immer "anders" aus. Die Unis beziehen Ihre finanziellen Zuwendungen halt doch vom Staat! Etwas zu "sagen" ist immer eine Sache, etwas effektiv zu unternehmen "eine andere"!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
8
Lesenswert?

Da könnte ein Sprichwort umfunktioniert werde........

"Reden ist Silber, handeln ist Gold!"

Oberwoelzer
12
11
Lesenswert?

Klimaschutz

Typisch für das versagen der Klimapolitik ist
allein schon das verwenden von Platiktaschen.
Dem Konsumenten wird immer gesagt man soll
Plastiktaschen meiden,aber das die Erzeugung eingeschränkt oder verboten wird ist nicht möglich.Lieber den Konsumenten die Schuld am Klimawandel geben wie an Konzernen anecken.
Der ganze Klimaschutz ist nur Augenauswischerei.

umo10
9
7
Lesenswert?

Reines Gefasel

Wasserstoff als Raketentriebwerk in einem Jumbo wird’s wohl irgendeinmal geben. Wasserstoff als Alternative zum Elektroauto wohl nicht. Für alle, die es noch nicht wissen: Wasserstoff in der Brennstoffzelle erzeugt Strom für den Elektromotor. Also Batteriebetrieben und Wasserstoffbetrieben, beides treibt den. Elektromotor nur die Batterie mit >90% Wirkungsgrad, die Brennstoffzelle nur <30% !
Somit ist die Zukunft elektrisch; und das mit einer Präzision, die unsere für 130 ausgelegten Autobahnen voll wirtschaftlich ausnutzen können!

ernesto0815
3
12
Lesenswert?

Elektroautos - Kein sauberes Geschäft

Ohne die Metalle Lithium und Kobalt kommt keine Elektro Autobatterie aus.
Eines der größten Lithium-Vorkommen befindet sich in Chile in der Atacama-Wüste. Jährlich werden in Chile etwa 21.000 Tonnen Lithium erzeugt. Dazu pumpen die Minenbesitzer zunächst mineralhaltiges Grundwasser in große, künstlich angelegte Becken. In ihnen wird die Salzlake gezielt zum Verdunsten gebracht Doch die Gewinnung in der Atacama wirkt sich direkt auf die Wasserreserven der gesamten Region aus.
Und auch auf den einst fruchtbaren Ackerflächen gedeiht nichts mehr. Der fruchtbare Boden verwandelt sich in nutzlosen Sand. Die Bauern, die sich zumeist von den Produkten ihrer Felder ernähren und einen Teil davon auf den Märkten verkaufen, sind erbost: "Ihr am anderen Ende der Welt sollt wissen: Man produziert Lithium und opfert uns
Aber da Schreit keiner auf den Chile ist weit weg von uns !!!!!

Chkruss
0
2
Lesenswert?

@ernesto0815

Gebe dir 100% Recht!

volkundpolitik
2
5
Lesenswert?

Nur mehr verlogen ...

... denkt irgendwer von diesen völlig einseitigen "Lithium-Bedenkenträgern" auch nur eine Millisekunde über die verheerenden Nebenwirkungen des Gewinnen von fossiler Energieträger nach?

Einen Energieträger der Millionen von Solar-Jahren gebraucht hat um zu entstehen wird in lächerlich kurzer Zeit in die Luft geballert ... vorher wird er weltweit unter brutalster Umweltzerstörung gehoben, transportiert, raffiniert, gelagert und wieder einem sinnlosen Verbrennungsprozess mit erschreckend niedrigen Wirkungsgrad zugeführt um 2 Tonnen Stahl+Mensch blöd und umweltschädigend herum zu kutschieren ... toll ... bei diesem Betrachtungs-Zugang verkommt der Hinweis auf die Atacama-Wüste nur mehr zum hinterhältigen Marketing-Instrument der blinden Öl- und Gas Lobby!

Chkruss
1
1
Lesenswert?

@vollkundpolitik

Bin sicher niemand von der Ök oder Gas Lobby!

Unser Thema war Elektromobilität vrs Benzin Diesel .
Warum auf eine Technologie setzen die keine Verbesserung darstellt.

Und es geht ja bei der Batterie nicht nur um Ausbeutung der Umwelt bei Lithium sondern auch bei seltener Erde etc..

Die Ausbeutung die bei der Gewinnung von fossilen Brennstoffen stattfand und findet ist nicht zu beschönigen!
Wieviel % werden für Autos verwendet?

Denke es gibt genug Potential um den Verbrauch von fossilen Brennstoffen zu reduzieren....
aber Elektromobilität als Allheilmittel ist blinder Aktionismus..

isteinschoenerName
4
3
Lesenswert?

Leider sehr einseitig und undifferenziert, wer sich mit dem Thema ..

wirklich ernsthaft auseinandersetzen möchte, dem sei z.B. ein aktueller Podcast mit Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Manfred SCHRÖDL
, Leiter des Instituts für Energiesysteme und elektrische Antriebe an der Technischen Universität Wien, sehr empfohlen!

Im Internet leicht zu finden unter dem Titel "Wie nachhaltig sind E-Autos".

Danke :)

Chkruss
1
2
Lesenswert?

@isteinschoenerName

Prodcast angehört.

Sorry sehr sehr einseitig und alles was vom DerStandart kommt ist für mich mit Vorsicht zu genießen!

Links linke E- Mobilität Lobby

Wie er die Probleme bei der Lithium uns Kobold Gewinnung beschreibt - ist märchenhaft.
Die Hoffnung, dass die Autohersteller die Herstelle von Lithium und Kobalt zur nachhaltigen Gewinnung zwingen ist so realistisch wie Peter Pilz wieder ins Parlament gewählt wird.
Eine Herstellung von Batterie mit grünen Strom ist wirklich eine liebe Idee..
95% der Batteriezellen kommen aus China sehr realistisch..

Und jeder der ein E Auto kauft soll sich eine Photovoltaikanlage aufs Dach schrauben - ebenfalls super realistisch...

Und bitte nachlesen was in Norwegen los ist!

Schau die lieber mal Meinungen von wirklich neutralen Experten an mit realistischen Annahmen

ernesto0815
0
3
Lesenswert?

einseitig ?

Wo gibt es denn Kobalt und Lithium ? Bei uns ?

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
0
2
Lesenswert?

Hast schon von Erdölgewinnung..........

mittels Fracking gelesen und gehört ?

Nur ein kurzer Auszug:
Mit der Methode des Hydraulic Fractioning (hydraulisches Aufbrechen, kurz „Fracking“) wurde es möglich, Gas- und Ölvorkommen zu fördern, die in Gesteinsschichten gebunden sind. Ein Gemisch aus circa 94,5 Prozent Wasser, fünf Prozent Sand und etwa 0,5 Prozent chemischer Zusätze wird unter hohem Druck in die Gesteinsschicht gepresst. Dadurch wird das Gestein aufgebrochen. Um diese Risse so weit offen zu halten, dass das Gas beziehungsweise Öl hindurchströmen kann, ist der Sand beigemischt.

Auf Grund des Chemikalieneinsatzes entsteht eine Verunreinigung des Grundwassers. Zu den gängigsten Chemikalien zählen Kaliumchlorid, Isopropanol, Zitronensäure, Boratsalze, Dimethylformamid (Amid der Ameisensäure) und Glutardialdehyd.

Dabei steigt mir die Grausbirne auf, denkt mal nach !

Chkruss
0
0
Lesenswert?

Fracking

Ja kenne die Details und bin 100% dagegen.
Die Amis machen das im großen Stil ohne Rücksicht auf Umweltschäden.

Die Mengen sind nicht notwendig diener dazu den Ölpreis zu drücken ..

Es sollte aber wegen E Autos nicht auf anderer Seite ähnliches geschehen..

Ich denke es gibt cleverer Lösungen .

umo10
5
8
Lesenswert?

Wer zum Individualverkehr noch umweltbewusst ist

Der kann sich Gedanken darüber machen, dass die Bahn bei uns schon immer mit erneuerbarer Energie fährt. Jede zusätzliche Haltestelle in ballungszentren (Bahnhof Infineon, Technologiepark) wird dann von Pendlern aus Gail-,Rosen-, Drau-, tiebeltal und dem Zentralraum Kärnten genutzt. Weg mit der aufstiegshilfe dieselbus auf den Pyramidenkogel, Doppelmeyer bezahlt das Seilbahnprojekt. Her mit den urlaubsangeboten der Bahn für unsere Kärntner Seen. Das hat Zukunft und beruhigt

ichbindermeinung
11
12
Lesenswert?

fridays against Klimasteuern

krampfhaft wird tagtäglich von allen Seiten her mit Angstmache versucht, den Bürgern ein schlechtes Gewissen wegen dem Klima einzureden.... Die österr. Bürger als Eigentümer und Zahler sollen bitte mal volksabstimmen dürfen, ob sie aus dem Pariser Abkommen aussteigen wollen od. nicht, denn den Beitritt haben sie direkt nicht genehmigt. Ferner auch ob sie es genehmigen, dass irgendwelche Milliardenbelastungssteuern unter welchem Klimadeckmantel auch immer (CO2 Plastiksteuer....) eingeführt werden dürfen od. nicht. Bei wikipedia steht bei Haushalt der Euro.Union Pkt. 7.2.1 EU STEUER: die Möglichkeit einer EU-Steuer ins Spiel.[58] Nach Meinung der Kommission kämen dafür etwa eine Luftverkehrsabgabe, eine Finanztransaktionssteuer, die Einnahmen aus der Versteigerung von CO2-Emissionsrechten, eine Körperschaftssteuer oder eine direkt von der EU erhobene Mehrwertsteuer in Frage.[59] ....forderten 2011 eine EU-Mehrwertsteuer und einen CO2-Zoll auf Importprodukte

duerni
5
13
Lesenswert?

In einer freien Marktwirtschaft regelt der Preis - nicht alles aber sehr viel....

Weniger verbrauchen klingt gut...…. Beispiele?
Verbote wie 80kmh statt 100 und 100khm statt 130kmh sind typische Verbote die keinen Sinn ergeben: Soll das E-Auto auch betroffen sein? Die Gesamtenergiebilanz für HK Akku + Auto ist erschreckend, Herr Klimaforscher sagt Zitat:" Heuer musste ich auch Konferenzeinladungen in Asien und den USA absagen, weil es sich in meinem CO2-Jahresbudget nicht mehr ausging."
Das ist schlechte Planung, denn diese Veranstaltungen sind doch notwendig - oder? Ich kenne Multinationales Arbeiten - Fernsehkonferenzen bringen mehr.
Was hier überhaupt nicht vorkommt:
1. Eines der Hauptübel heißt GLOBALISIERUNG! Wirtschaftswachstum - permanent - ist nicht möglich UND NICHT NOTWENDIG. Ein Prozent der Weltbevölkerung - die Reichsten - werden dadurch noch reicher - zu unseren Lasten und auf Kosten des Weltklimas.
2. Abgasnormen - streng für hochzivilisierte Länder - aber unkontrolliert für "unwillige" Länder bringen fast gar nichts.
3. Strom: Wir werden in Zukunft SEHR VIEL STROM benötigen (Digitalisierung, Mobilität, etc.) und können diesen NICHT flächendeckend aus erneuerbarer Energie generieren. Länder ohne Wasserkraft brauchen andere Stromspeicher - AKKUS.
Oder AKWs …………. oder eben H2.
Lösungsansatz eines NICHT-Umweltexperten:
- Wasserstoff aus Hydrolyse (zeitunabhängig aus Wind, Sonne) - Transport in Tanks mit der Stromeisenbahn.
- Globalisierung "besteuern"! ……….... To Think About!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
6
5
Lesenswert?

Verbote wie 80km/h statt 100km/h sowie 100km/h statt 130km/h sind typische Verbote die keinen Sinn ergeben:

Für E-Fahrzeuge bringt das sehr wohl sehr viel da der Energieverbrauch ab 100km/h eklatant steigt, das ist ein Potential was große Einsparungen erreicht werden könnten und im Vergleich auch weniger verunreinigte Luft auch bei den Verbrennern bringt !!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
15
Lesenswert?

In der Wirtschaft heißt das Hauptübel heißt GLOBALISIERUNG....

sowie beim Transit "Just in time", es muß nicht alles(wohlbemerkt ALLES) zu jeder Zeit verfügbar sein das in der Folge die Luxus - und Wegwerfgesellschaft genährt wird.

Grundnahrungsmittel für den täglichen Bedarf sind da ausgenommen !!

ernesto0815
13
22
Lesenswert?

Es geht nur ums Geld 💰

Wir werden solange mit dem Co2 Märchen in den Medien bombardiert bis endlich eine co2 steuer eingeführt wird österreich mit dem 0,2% Emission Anteil wird mit einer Steuer die Welt retten die dummen glauben es,ich kann den Klimaschmarren nimmer hören!!!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
2
7
Lesenswert?

Das der Bürger mit den Co2 Märchen in den Medien bombardiert wird.....

um sie für eine Co2 Steuer weichzuklopfen ist vollkommenes nachvollziehbares Spiel, die teils ahnungslosen Politiker tragen ihren unnötigen Teil ohne realistische Ansätze dazu bei, es hilft jedoch niemanden diese Co2 Steuer solange er sich nicht da und dort bewusst wird was er wirklich für den Alltag braucht und was er nicht im Alltag braucht, jeder muß anfangen seine Denkweise an die Geschehnisse und Gegebenheiten anzupassen, ob er/sie will oder nicht.

Von der Industrie und den Transportarten will ich da noch nicht sprechen, das ist ein Fass ohne Boden welches auch "Step to Step" mal gründlichst überdacht und einer entsprechend logischen Lösung zugeführt gehört. Dies wissen diese jedoch mit fadenscheinigen Ausreden ncoh immer zu verhindern und dem Bürger aufzuschwatzen um den eigenen Vorteil verbissen herauszukratzen.

Lodengrün
7
9
Lesenswert?

Ja, ja

hinter mir die Sintflut. Das sind auch jene die gegen den Katalysator waren. Das sind die gleichen Kurz Unterstützer die ihm einreden das jede Maßnahme der Industrie schadet. Man behilft sich mit der Ausrede das das dem kleinen Bauern schadet. Als ob ihn die interessieren würden.

isteinschoenerName
9
7
Lesenswert?

Es geht nur ums Geld?

Interview schon gelesen?
Und dann eine Frage: Was hätten denn i.d.F. unabhängige Klimaforscher davon? Erzählen uns die Wissenschaftler etwa nur ein ganz großes Märchen? Und warum??

isteinschoenerName
3
14
Lesenswert?

Jemand hat es mal sehr treffend folgendermaßen kommentiert:

Wer glaubt, dass man das Klima ohne Ökosteuern retten kann, weil sich ja alle freiwillig klimabewusst verhalten sollen, muss mir mal erklären, warum wir eine Einkommenssteuer haben, anstatt freundlich um freiwillige Staatsspenden zu bitten.

ernesto0815
8
15
Lesenswert?

Und mit einer Co2 Steuer

Rettet Österreich die Welt ?? Das ist ein Ablasshandel wie damals in der katholischen Kirche 😂😂😂

isteinschoenerName
6
6
Lesenswert?

Warum machen Sie sich lustig??

@ernesto0815 Es dürfte Ihnen doch vollkommen klar sein, dass eine solche Abgabe verantwortungsvolles Handeln belohnt und somit natürlich einen positiven Steuerungseffekt hat.
Die hauptsächlich davon Betroffenen werden schon ganz grundsätzlich nicht der Kleinverdiener oder der Mindestpensionist sein, sondern vielmehr die wahren Klimasünder. Während die Kosten des Resourcenverschleuderung und der zunehmenden Katastrophen derzeit die Allgemeinheit und jeweils Betroffenen tragen.
Also, was spricht jetzt genau dagegen, bitte um eine sachliche Erklärung.

ernesto0815
1
2
Lesenswert?

Wir haben in Österreich bereits ÖKO - Steuerabgaben von 6 % !!!

In Österreich unterteilt das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) vier Kategorien:

1.) Energiesteuern (Mineralölsteuer, Energieabgaben auf Elektrizität, Erdgas, Kohle),
2.) Transport-Steuern
(Normverbrauchsabgabe, motorbezogene Versicherungssteuer, KFZ-Steuer, LKW-Maut, Autobahn-Vignette),
3.)Ressourcen-Steuern
(Grundsteuer, Jagd- und Fischerei-Abgaben, Wassergebühren),
Umweltverschmutzungs-Steuern 4.)
(Altlastenbeitrag, Abwasser- und Abfall-Gebühren).

und wieviel soll die Co2 Steuer kosten ????????


isteinschoenerName
0
2
Lesenswert?

Was soll eine CO2-Abgabe "kosten"?

Auch wenn gewisse namhafte Politiker so tun, als ob sie davon noch nie etwas gehört hätten (warum wohl?). Eine CO2 Abgabe ist sozial, und sie kann natürlich so gestaltet werden, dass sie für den "Normalverbraucher" aufkommensneutral ist. Z.B. ganz einfach, in dem man im Gegenzug die Mehrwertsteuer senkt. Und/Oder die Einkommenssteuer. Dafür gibt es genug Ideen, die neoliberale Politik will sie bloß nicht umsetzen.

Noch dazu wäre es mit einer ungeheuren Stärkung der heimischen Landwirtschaft verbunden! Darf 1kg Tomaten aus spanischen Giftplantagen um einen Euro mehr kosten? Und im Gegenzug das heimische Obst u. Gemüse vielleicht sogar ein wenig billiger werden? Ich sage: Ja, bitte gerne!

Lodengrün
6
4
Lesenswert?

Der wahre Experte heißt

Norbert Hofer. Hat auch ein Buch darüber geschrieben. War auch für die Abschaffung der Rettungsgasse um die Nichtbeachtung derselbigen jetzt härter zu bestrafen. Man tut auch der Umwelt Gutes wenn man 140 km/h fährt.

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
3
17
Lesenswert?

Logische und korrekte Interpretationen von Hrn.Kirchengast.......

da kommt immer und immer wieder eine Weisheit zum tragen und zum Ausdruck...."WENIGER IST MEHR".....einfach entschleunigter und bewusster an viele Situationen und Vorhaben herangehen, egal ob es auf dem wirtschaftlichen Sektor oder in Bereichen des privaten Tuns ist.

Die Bewusstseinsbildung der Politik wie auch der Bürger hinkt gewaltig, mit dem praktizierten "Laissez-faire" Verhalten versenken (vergiften) wir uns nach und nach selbst.
Da ist kein ehrlicher Wille zu erkennen, es ist vielmehr eine ziemlich dreiste Irreführung, egal ob politisch motiviert vorgeschlagen oder von vielen Bürgern die sich selbst was vorgaukeln.

Möglichkeiten in technischer Hinsicht gäbe es genug, manches zwar noch in Anfangstadium, Visionen müssen da gelebt und in die Praxis umgesetzt werden, wenn wir es nicht wahrnehmen und uns selbst mal ordentlich am eigenen Schopf nehmen und für Umstellungen und Änderungen zum Besseren bereit sind bleiben wir in der Stagnation stecken und tun den ganzen Umfeldern nicht genüge.

Jeder sollte sich damit auseinandersetzen was er wo und wie in Verwendung nötig hat, es gibt unzählige Möglichkeiten mit den Technologien für sich selbst die optimalste Lösung für den täglichen Gebrauch herauszufiltern, da kommt dann wieder die nächste Weisheit zum tragen....."WO EIN WILLE DA IST AUCH WEG".

Manche werden sich zu diesem Kommentar von mir jetzt vielleicht angesprochen oder auch nicht fühlen, man sollte darüber einen konstruktiven, guten Austausch tätigen.

schallerlharry
2
0
Lesenswert?

Die Rettung der Welt?

Auf Netflix läuft eine Doku über die milliardenschwere Milchwirtschaft. Aussage eines CEO. Wir müssen wachsen. Stillstand wäre eine Katastrophe. Und genau so ist es. Eine weltweite Rezession und alles bricht zusammen. Unser Zug ist längst abgefahren. Ob wir den Kopf in den Sand stecken oder nicht. Wenn ich auf den Standard von 1960 zurückfahre bin ich der einsame Ökospinner der hilft, dass die anderen länger ihr Highlife haben. Sind Sie dazu bereit?
We're on the Highway to hell. Partytime!

Kommentare 26-57 von 57