AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wer jetzt in GU-Nord zur Bestform aufläuft

Grüne sehen in Thal, Gratwein-Straßengel, Gratkorn und Deutschfeistritz ihre Zugpferde / Stichwort Gratwein-Straßengel: Von neuen Listen, alten Parteitagen und SPÖ-Aussichten / Zone 1 bis Frohnleiten? Von Robert Preis

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Heiße Wahlkampf-Zone
Heiße Wahlkampf-Zone © Oberländer Media OG
 

Für die Grünen ist der Bezirk Graz-Umgebung das Non plus Ultra der kommenden Gemeinderatswahl. „Da haben wir die meisten Kandidaten aufgestellt und erzielen auch stets die besten Ergebnisse“, stellt Sprecher Bernd Pekari fest. Die Grüne Superlative führt Gratwein-Straßengel an. Mit Sandra Krautwaschl, Alexander Ebner und Lisa Klasnic an der Spitze stehen 62 Namen auf der Liste für die 32 zur Verfügung stehenden Mandate.
Enorme Hoffnungen setzt man aber auch in Martin Holzer und sein Engagement in Gratkorn. 20 Kandidaten folgen ihm, eine Verdoppelung der zuletzt erreichten 7,33 Prozent wagt man laut zu hoffen. Interessant wird auch sein, wie Julia Ghahramani in Deutschfeistritz abschneidet. Ihr Einsatz gegen den Steinbruch in Großstübing könnte sich bald lohnen.
Die allergrößten Hoffnungen macht man sich aber wohl in Thal, wo man in der Vergangenheit auch auf stolze 20,9 Prozent kletterte. Angeführt von Hermann Stern und angesichts einer publikumswirksamen Protestkultur – siehe Deponieprojekt und Fasan-Jagd – rechnet man sich hier durchaus Chancen auf ein historisches Ergebnis aus.

Kommentare (3)

Kommentieren
2701db8372194ac58c8225fbf0141d7a
1
1
Lesenswert?

Nur vor der Wahl präsent !

Bei den Grünen in Deutschfeistritz ist es üblich , dass sie vor der Wahl eine Liste erstellen und dann wieder für fünf Jahre vollkommen von der Bildfläche verschwinden . Das ist jederzeit beweisbar . 2005 hat sich bereits ein überparteiliches Komitee gegen den Steinbruch in Großstübing gebildet . Und jetzt stellen sich die Grünen als die Retter des Stübingtales dar - einfach lächerlich - da braucht man sich nur die Unterschriftenlisten von pro Stübingtal ansehen . Und jetzt machen die Grünen den Gemeindebürgern Angst , das das Wasser verseucht sei . Dabei wird das Gemeindewasser 2mal jährlich von autorisierten , unabhängigen Stellen kontrolliert und für einwandfrei befunden . Die Testergebnisse liegen überall auf !Ein Humbug sondergleichen - so haben bisher nur FPÖler agiert . Oder die Grünen fordern einen Bauernmarkt in Deutschfeistritz - auch er ist seit Jahren vorhanden und der Gemeinde gefördert . Da kann man nur sagen : Alles verschlafen !!!!

Antworten
bc20bc1e5d41aba01ade815a85d90193
1
3
Lesenswert?

Auf das wollen die GrünInnen stolz sein in Gratwein? Dass sie 62 Personen auf der Liste haben, bei einer Einwohnerzahl von 12800?^^

Antworten
27232e068c692c28f950a468c88d80d8
3
4
Lesenswert?

Grüne & Co tschüss

.... Was erwarten sich denn die Grünen? Die vertreten ja keine eigene Linie ... Die schauen ja nur dass sie irgendwie mit den Großparteien SPÖVP mitschwimmen können. -> hat uns ja auch die Vergangenheit gezeigt.

Was hat eine Rücker denn in Graz mit Sigi Nagl zusammengebracht? Nichts ausser Schulden machen!

Autofreie Zone in Graz??
Bettler unterstützen?
Moscheen in Graz bauen?
Gratis Wohnen für Ausländer?

Es muss endlich mehr auf das eigene Volk geschaut werden!!
Und das die Grünen am "Land" noch mehr Chancen haben liegt auch nur daran, dass dort noch weniger Kriminalität herrscht.
Ich lade alle Grün-SCharz-Rot-Wähler ein, einmal am Abend durch den Volksgarten zu gehen! Da hilft auch Nagls teurer Folder nicht!

Meine Stimme bekommt dieses Jahr aus vollster Überzeugung die FPÖ!! (x) KUNASEK .... Bin gespannt wie die Wahl ausgehen wird!

Antworten