Das ''Moin'' ist geöffnetHamburg liegt in Graz jetzt gleich um die Ecke

Das ehemalige "Eckstein" wurde jetzt zum "Moin" - norddeutsches Soulfood und Hamburger Schmäh inklusive. Wir haben uns am ersten Tag gleich umgeschaut.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gernot Büttner-Vorraber und Daniel Marg im neuen "Moin" © Aiola/Katharina Jauk
 

Sie ist hierzulande exotischer als japanisches oder äthiopisches Essen: Und gerade deshalb widmet sich Daniel Marg (er ist daneben weiterhin Küchenchef im Miss Cho und im Pink Elephant) der norddeutschen Küche, der Küche seiner Heimat, seiner Großeltern.
Gemeinsam mit Co-Geschäftsführer Gernot Büttner-Vorraber (der auch GF des Operncafé bleibt) hat er gestern in den alten Gemäuern des ehemaligen Eckstein "Moin" eröffnet. "Moin", so wie der norddeutsche Gruß, der nicht für "(Guten) Morgen" steht. Aber Hamburger Sprüche ("Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben") lernt man im Lokal zur Genüge in der gut gefüllten Speisekarte.

Kommentare (2)
eyofaz80
0
1
Lesenswert?

Großes Vorhaben

Die Fußstapfen sind groß, ob er die ausfüllen kann? Lassen wir uns überraschen!

pecunianonolet
1
7
Lesenswert?

vertrauensvorschuss

also wie das Miss Cho an deine Hauben gekommen ist, ist mir schleierhaft