Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Wildon bis GrazEnormer Schaden - Vandalen zerstörten fast 40 Bus-Wartehäuschen

Leider kein Aprilscherz: In der Nacht auf heute Donnerstag wurden etliche Haltestellen zerstört. Der Schaden ist in sechsstelliger Höhe, die Reparaturen werden Monate dauern. Die FPÖ setzte eine Belohnung aus, die Polizei sucht nach Zeugen.

Wartehäuschen waren Ziel von Vandalenakten
Wartehäuschen waren Ziel von Vandalenakten © Gemeinde Werndorf
 

Werndorfs Bürgermeister Willibald Rohrer kann so viel Zerstörungswut nicht verstehen. "Das ist ja mutwillige Zerstörung von Volksvermögen zum Quadrat." Von Wildon bis Graz, sogar bis ins nördliche Andritz, wurden die Wartehäuschen der Bushaltestellen zerstört, Scheiben und Schaukästen zertrümmert. Im beschädigten Glas bei den Tatörtlichkeiten im Bezirk Gösting und Lend sind laut Polizei Einschusslöcher ersichtlich. Der Einsatz einer CO2-Pistole wird vermutet.

Auch die Polizeidienststelle Kalsdorf bestätigt die Vorfälle, will derzeit aber noch nicht mehr dazu sagen. "Die Kollegen führen die Erhebungen noch durch", bestätigt ein Beamter vor Ort. Madeleine Heinrich von der Pressestelle des Landespolizeikommandos weiß indes, dass auch das Grazer Stadtpolizeikommando Erhebungen durchführt. "In derselben Nacht sind auch Wartehäuschen in der Wiener Straße bis hinauf nach Gösting zerstört worden." Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Derzeit sind 19 Tatorte bekannt.

Spur der Verwüstung
Spur der Verwüstung Foto © Gemeinde Werndorf

Gerald Zaczek-Pichler, Sprecher der Holding Graz weiß, "dass 30 bis 40 Wartehäuschen auf einer Strecke von etwa 30 Kilometer zerstört wurden. Der Schaden ist noch nicht berechenbar, da auch Beleuchtungen und City Lights zerstört sein könnten".

Für uns ist das eine Katastrophe.

Dieter Weber, Ankünder

"Ankünder"-Chef Dieter Weber ist indes fassungslos und spricht von einem "Verwüstungsfeldzug". "Wir betreuen die 400 Wartehäuschen in Graz und Umgebung - zehn Prozent davon sind jetzt zerstört. Der Schaden ist ein sechsstelliger Betrag." Dem nicht genug, werde es außerdem Monate dauern, bis die Schäden behoben sein werden. "Wir bekommen derzeit ganz schwer Ersatzteile, viele Firmen sind in Kurzarbeit, für uns ist das eine Katastrophe."

Bürgermeister Rohrer hofft jetzt auf Unterstützung durch die Bevölkerung: "Wir bitten um Hinweise von Zeugen, denn in der Nacht auf heute muss das ja jemandem aufgefallen sein. Diese Leute dürfen mit diesem Vandalenakt nicht davonkommen." Hinweise werden an die Polizeidienststelle Kalsdorf erbeten.

FPÖ setzt Prämie aus, Polizei sucht nach Zeugen

Die FPÖ hat den Fall zum Anlass genommen, eine Online-Initiative zu starten - und setzt eine Prämie auf Hinweise aus. Erste Hinweise gibt es angeblich bereits aus Feldkirchen bei Graz.

Die Polizei veröffentlichte am Donnerstagnachmittag einen Zeugenaufruf, die Polizeiinspektion Graz-Wienerstraße (Tel. 059-133 65 94 100) bittet nun um Hinweise.

Kommentare (13)
Kommentieren
DenTaeternAufDerSpur
0
7
Lesenswert?

Ermittlungen im Gange

Was passiert ist, ist völlig unakzeptabel und ich hoffe, dass die Täter ausgeforscht und mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden und für jeden Euro aufkommen müssen.

Jetzt ist die Polizei und Forensik gefragt. Mit etwas Glück lassen sich die Handydaten mit den geografischen Daten der zerstörten Bushaltestellen abgleichen. Mit den heutigen Methoden lässt sich auf diese Weise sehr leicht ermitteln, wer zum gegebenen Zeitpunkt genau wo war. Selbst wenn das Handy zum Tatzeitpunkt ausgeschalten war, kommuniziert dieses trotzdem mit den GSM Funkmasten und schickt sogenannte Heartbeats.

Ich hoffe, dass der oder die Täter ein Handy bei sich hatten, dann sollte sich der Täterkreis sehr schnell eingrenzen und hoffentlich auch ausforschen lassen. Der Zugriff der Polzei wird hoffentlich schon sehr bald erfolgen.

Wer glaubt gegen Forensik eine Chance zu haben, der soll sich warm anziehen. Ich hoffe, die Täter schwitzen bereits und stellen sich der Polizei. Dann können sie evtl. mit einem geringerem Strafmass rechnen. Ich bin zuversichtlich, dass dieser Fall schon sehr bald gelöst wird.

bundavica
1
0
Lesenswert?

Zuviel

CSI geguckt? 😂😂😂😂🤣

FALDU
1
41
Lesenswert?

Wenn die Täter...

erwischt werden sollten, hätte ich Folgenden Ratschlag:
Beim Aufbau alle diese Übeltäter mitarbeiten lassen und das, wenn möglich ohne Jause und Getränke. Sollten richtig zum Schwitzen kommen, diese Vandalen.

Pelikan22
0
4
Lesenswert?

Das ist ...

viel zu wenig!

HoellerP
0
35
Lesenswert?

....

Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger - bedauerlicherweise

froed
0
167
Lesenswert?

Asozial

was muss mit einem Mensch nur falsch laufen, so etwas zu tun?

DergeerderteSteirer
0
32
Lesenswert?

Leider gibt es zu viele dieser geistesgegenwärtigen Spezies in der heutigen Zeit, ..............

leider werden es immer mehr, die frustrierten und visionslosen Zerstörer suchen anscheinend nur in ihrer Zerstörungswut und ihrem Sensationsdrang eine Selbstbestätigung !!

Liabe Leut', Augen und Ohren offen halten und nicht wegschauen oder ignorieren, es kann jeder einmal selbst davon betroffen sein, zusammenhalten und reden über geschehenes und gesehenes, damit seid's schon einen wichtigen Schritt gegen solch Handlungen näher, Bürgermeister und Polizei werden die Mitarbeit dankend entgegennehmen !!

Pelikan22
6
28
Lesenswert?

Die Geister die ich rief .....

Wenn man gegen alles demonstrieren darf, und man dabei auch Schaden am Allgemeingut in Kauf nimmt, dann ist es zur Anarchie nimmer weit!

mobile49
29
18
Lesenswert?

vielleicht

ein "glaserer"
oder ein abgelehnter "glaserer"

ironie off

altabergut
19
19
Lesenswert?

Glaserei?

.....heißt dann der Maurer und Maurerer?🤣

mobile49
12
42
Lesenswert?

glaser ist dudendeutsch

glaserer ist steirischdeutsch

ironie off

Stratusin
27
1
Lesenswert?

Wo ist

der Bus?

Pelikan22
16
11
Lesenswert?

Ganz richtig!

Den hau ma a zamm! Der könnt ja als Testbus eing'setzt werden. Und "testen" des lass ma net! Wir von der blauen Lagune hamm immer recht, wal nur wir san den ganzen Tag angsoffen!