Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BevölkerungsboomThal und Kalsdorf haben steiermarkweit die Nase vorn

Graz stagniert, die meisten Gemeinden um die Landeshauptstadt wachsen. Allen voran: Thal, Kalsdorf und Hausmannstätten. Der Preis des Zuzugs ist nicht gering.

Bauboom um Graz - hier etwa in Kainbach © Preis
 

In Graz wird heftig über Nutzen und Kosten der möglichen U-Bahn diskutiert - und ob diese für die Stadt überhaupt Sinn macht und darstellbar ist.

Kommentare (2)
Kommentieren
Mein Graz
7
6
Lesenswert?

Und weil die Bevölkerung im Umland von Graz wächst

wird die Metro gleich einmal nur bis innerhalb der Stadtgrenzen geplant...

Wie einfältig müssen die Verantwortlichen sein zu glauben, dass Menschen die des selbständigen Denkens fähig sind nicht durchschauen, dass dieses Projekt völlig unausgegoren ist und nur ein weiterer Versuch ist, dass sich da jemand ein Denkmal zu setzen versucht!

Sam125
1
7
Lesenswert?

Ja "meinGraz"so schaut es leider aus! Das Umland um Graz wächst enorm und wir

Planen um Milliarden von Euros eine "Stadtmetro", statt bis Kalsdorf, Fernitz,Gratwein, Gratkorn,St.Radegund, Naherholungsgebiet Thal usw...unser jetziges Straßenbannetz auszubauen! Natürlich mit einer "Außenring Straßenbahn",viele Umstiegsmöglichkeiten,und Parkplätze für Einpendler in die Stadt! Die Grazer Bevölkerung hätte was davon,denn sie kämen ja auch leicht und OHNE Auto in ihre Naherholungsziele! Und da Graz sich in einer Kessellage befindet, würde es auch der Grazer Luft guttun,wenn man die Straßenbahn vor der"Haustüre" hat!