Gemeinderatswahl 2020Premstätten: Streit um Mülldeponie wird zum großen Wahlkampfthema

Die Fronten sind in Premstätten verhärtet. Die bisherige Liste Baumhackl schließt sich der ÖVP unter Bürgermeister Anton Scherbinek an, die SPÖ kämpft gemeinsam mit "Pro Premstätten" um Wählerstimmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die fusionierte Gemeinde Premstätten ist gespalten © (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Während in anderen Ortschaften auch kurz vor der Gemeinderatswahl freundlich wenngleich konkurrierende Töne angestimmt werden, wird in der Marktgemeinde Premstätten im Süden von Graz mit harten Bandagen wahlgekämpft. Der Streit um die geplante Baurestmassendeponie hält Bürgermeister Anton Scherbinek (ÖVP) und die Opposition nach wie vor in Atem. "Die anderen Kandidaten wollen dieses Thema in den Wahlkampf mitnehmen. Ich möchte das nicht. Auch wenn ich natürlich gegen die Deponie bin und gegen diese auch bis zum allerletzten Tropfen ankämpfen werde", betont der amtierende Ortschef, dem von Seiten der Opposition harte Kritik aufgrund des Bauvorhabens entgegen schlug.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!