GemeinderatswahlAuch bei den Vorzugsstimmen bremst Elke Kahr den Bürgermeister aus

Am Tag zwei nach der Gemeinderatswahl mit ihrem überraschenden Ergebnis sind nun auch die 22.847 Vorzugsstimmen ausgezählt. Die Details.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Siegfried Nagl (ÖVP) und Elke Kahr (KPÖ)
Siegfried Nagl (ÖVP) erreichte nur fast halb so viele Vorzugsstimmen wie Elke Kahr (KPÖ) © APA/ERWIN SCHERIAU
 

54 Prozent der wahlberechtigten Grazer haben am vergangenen Sonntag von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. 120.689 Menschen gaben ihre Stimme ab. Über das Ergebnis, das ein politisches Erdbeben in der Landeshauptstadt auslöste, spricht seit Sonntagabend nicht nur Graz. Zur Erinnerung: Die KPÖ wurde mit 28,84 Prozent stimmenstärkste Partei vor der ÖVP.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!