Grazer WahlPolit-Beben: KPÖ triumphiert, Bürgermeister Nagl tritt zurück

+++ KPÖ holte laut Hochrechnung 28,9 Prozent und den ersten Platz +++ ÖVP verliert 12,1 Prozentpunkte und liegt bei 25,7 Prozent +++ Bürgermeister Nagl verkündete seinen Rücktritt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

20.15 Uhr: Wahlabend mit Polit-Beben

Der Bürgermeister ist zurückgetreten, die Kommunisten holen den ersten Platz: Graz hat ein politisches Beben erschüttert. Hier noch einmal die wichtigsten Ergebnisse und Ereignisse eines Wahlabends, der wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird:

  • Die KPÖ holt laut Hochrechung den ersten Platz: Sie kommt auf 28,9 Prozent der Stimmen (+8,6 Prozentpunkte). Spitzenkandidatin Elke Kahr überlegt noch, ob sie den Bürgermeisteranspruch stellen wird.
  • Bürgermeister Siegfried Nagl ist zurückgetreten. Er und die ÖVP sind die Verlierer der Wahl. Die Volkspartei kam in Graz nur noch auf 25,7 Prozent (-12,1 Prozentpunkte)
  • Verloren hat die FPÖ, sie kommt nur noch auf 10,9 Prozent (-5). Spitzenkandidat Eustacchio denkt über seine politische Zukunft nach. Gewonnen haben die Grünen mit dem historischen besten Ergebnis von 17,3 Prozent (+6,8). Über ein Plus dürfen sich auch die Neos freuen, die auf 5,3 Prozent (+1,4) kamen. Von den kleineren Parteien schaffte es sonst keine ins Rathaus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
5
17
Lesenswert?

Ja

ich weiß es.

Balrog206
1
4
Lesenswert?

Naja Mel

Mit Ma Beteiligung wird dann nix !

voit60
11
47
Lesenswert?

ein rechter Recken sollte wissen,

was bei einem Verlust von einem Drittel der Stimmen zu tun ist!

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Voit

Deine Herzens Partei konnte gar nichts mehr verlieren oder 😂😂

VH7F
11
47
Lesenswert?

Doch kein Landeshauptmann Nagl?

Sigis Fehleinschätzung auf ganzer Linie.

SoundofThunder
23
67
Lesenswert?

🤔

War eh Zeit das Nagl geht. Gratulation KPÖ

Lodengrün
27
17
Lesenswert?

Aufpassen @soundof

da sind viele schlechte Verlierer unterwegs. Wenigstens kann man uns nicht ins Sozi Lager stellen. Anzuerkennen dass Frau Kahr ihr Ohr bei den Bürgern hat, geht nicht. Da wird dann die schon von Herrn Nagl ausgepackte kommunistische Ideologie herhalten müssen. Eustacchio nahm die auch dankend auf.

Carlo62
122
71
Lesenswert?

Gratulation!

28% der Grazer, von denen praktisch keiner das Programm der KPÖ kennt, haben es geschafft, Österreich und vor allem Graz in Europa lächerlich zu machen. Ich war noch nie so stolz, KEIN Grazer zu sein!

Hgs19
26
16
Lesenswert?

…stimme dir voll zu

Eine kommunistische Partei wählen, nicht denkbar für mich, man sieht die Leute kennen die Ideologie der Partei nicht! Es schockiert mich, dass dies in der heutigen Zeit möglich ist, die Analyse der Wähler wäre interessant. Die KPÖ hat ja nur Geschenke versprochen, wer wird die wohl bezahlen? Arbeiter, Häuslbauer, Firmen ja ja die treiben wir aus Graz raus und wer bleibt ……DIE nehmen und nehmen und nehmen …bald nix mehr da, hahaha.

Toyota11000
14
11
Lesenswert?

eh

schon Zeit für gerechte Umverteilung

Balrog206
2
2
Lesenswert?

Toyota

Schon klar wer nix hat und nix macht ist logischerweise für eine Umverteilung !

voit60
11
12
Lesenswert?

Gratuliere

endlich ein Wähler, der das Parteiprogramm vorher gelesen hat, bevor er der Partei seine Stimme gibt.

Carlo62
6
16
Lesenswert?

@Voit

Ich bin kein Grazer und daher auch kein Wähler bei dieser Wahl. Das Parteiprogramm der KPÖ habe in der Tat aber wirklich gelesen.

melahide
9
12
Lesenswert?

Ich war

noch nie so stolz wie heute Grazer zu sein
@carlo: Echt? Du hast das Parteiprogramm der KPÖ gelesen? Etwa in diesem neumodischen Ding, diesem INTERNET????? Echt??? Verstanden auch, was du gelesen hast??

SoundofThunder
18
35
Lesenswert?

Österreich haben andere schon lächerlich gemacht.

Und Graz ist nicht ganz Österreich

Mein Graz
20
83
Lesenswert?

@Carlo62

Ich bin nach wie vor stolz, Grazer zu sein.
Der Zugewinn von Kahr (denn die Gewinne sind Kahr zuzuschreiben, nicht der KPÖ als Partei) ist überraschend, die Abwahl Nagls war längst fällig.

Und die Grazer haben sich gegen Nagl entschieden.

Das muss man - auch wenn es einem parteipolitisch nicht passt - akzeptieren.
Das ist Demokratie.
Auch wenn es dich schmerzt.

Lächerlich hat sich Graz damit nicht gemacht, das tun eher die, die den Wahlerfolg von Kahr schlechtreden oder schmälern wollen.

Carlo62
40
35
Lesenswert?

@MeinGraz

Ich empfehle Ihnen dringend, sich das Parteiprogramm der KPÖ zu verinnerlichen. Und dann fragen Sie einmal nach, woher das Geld kommt, mit dem die KPÖ reüssiert!

Mein Graz
5
13
Lesenswert?

@Carlo62

Woher denn?
Klär mich auf.

Carlo62
3
2
Lesenswert?

Suche einmal in Google nach…

STASI, verschwundene Milliarden und KPÖ!
Im Zuge des Zusammenbruchs der DDR im Jahr 1989 sind 10 Milliarden DM auf wundersame Weise über Scheinrechnungen an kommunistische Organisationen außer Landes gekommen. Zum Großteil zur KPÖ nach Österreich. Der deutsche Journalist Peter Muzik hat 1998 darüber auch ein recht brisantes Buch geschrieben, in dem auch Franz Vranitzky und Helmut Zilk nicht sehr gut dastehen, wenn auch nur am Rande. Wie hat ein BK Deiner Lieblingspartei einmal gesagt: Lernen‘s Geschichte!

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@Carlo62

Aha. Vor 32 Jahren. Und davon zehrt die KPÖ heute noch?

Oder hast du aktuelle Daten?

Bei meinen Präferenzen liegst du übrigens völlig daneben, obwohl ich Kreisky als Politiker noch immer sehr schätze.

seierberger
11
25
Lesenswert?

Geld

Wo kommt das Geld her? Putin sponsert bekanntlich die FPÖ.

Lodengrün
8
78
Lesenswert?

Und

mit einem Vizebürgermeister der sich offen zu den Identitären bekannt hat war das nicht der Fall? Einem Mann der außer Hetze nicht auffiel. Hat eine Demo statt eine Wahlveranstaltung abgehalten um die Kosten des Polizeieinsatzes den Bürgern statt der Partei anzuhängen. Fesch, gell?

morbidalex
5
7
Lesenswert?

Absolut richtig,

Unter den Gesichtspunkten ist eine ÖVP nicht wählbar. Ich bin keine Kommunistin, Machterhalt mir solchen Mitteln? Nein, danke.

Lodengrün
8
73
Lesenswert?

Eustacchio

tritt gegen Frau Kahr. Vielleicht haben die Wähler nicht vergessen wie er ein nach dem anderen strammen identitären Recken ins Amt geholt hat. Seine Menschen verachtenden Äußerungen und Plakate. So viel rechte, schon ins bräunliche gehende Luft war dann den Grazern doch zu viel.

75b4c938b8a63533cf6c6ffe692b67f5
16
57
Lesenswert?

Graz ist anders 👍

Ein Alter Leitspruch und trifft Punkt genau und ich finde es gut das der Nagl vom KPÖ Hammer verbogen wurde gute Arbeit wird ganz einfach honoriert 😄👍👣🎪

Barbara12
18
54
Lesenswert?

Schützenhöfer zum Nagl-Rücktritt

Schützenhöfer ist für Sie auch Zeit abzutanken

FartMaster3000
8
32
Lesenswert?

Hat er etwa

falsch getankt?

Barbara12
11
11
Lesenswert?

FartMaster3000

Bist ein kleiner Witzbold

blackpanther
2
16
Lesenswert?

@Barbara12

einfach die Rechtschreibung anschauen, dann verstehen Sie den Kommentar - wobei ich Ihnen recht gebe, dass es auch für Schützi Zeit ist, abzudanken.

hfg
18
88
Lesenswert?

Nagl ist leider ein sehr schlechter Verlierer

A) Er zieht die schützende und die helfende Hand über Graz zurück-
B) Der Siegerin hat er auch nicht gratuliert.
Das ist leider auch menschlich schwach wie das Wahlergebnis.

SoundofThunder
18
31
Lesenswert?

Ja,so san’s,die Türkisen

😏

rb0319
6
13
Lesenswert?

Stimmt

der BK hat ja bekanntlich auch keinen Respekt vor der Justiz. Wird ihm auch noch das Amt kosten.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Naja

Könnte es sein das es vor od nach dem Auftritt war od zählt es nur vor der Kamera 🤔

seierberger
7
61
Lesenswert?

Größe

Das war wirklich ein trauriger Auftritt. Ich hätte mir vor allem für ihn selbst mehr Größe gewünscht.

morbidalex
1
8
Lesenswert?

@seierberger

richti, aber seine Reaktion war zumindest emotinal nachvollziehbar. Was absolut unwürdig war, der Kommentar von Schützenhöfer. Und ja, der FPÖ, aber hat man fast erwartet. Wann hatte die F jemals ein Statement mit Klasse? Egal, ob man siegte oder eine Niederlage einfuhr

Hardy1
62
33
Lesenswert?

Putins KP....

.....hat nun ein starkes Standbein in Graz.....

75b4c938b8a63533cf6c6ffe692b67f5
21
39
Lesenswert?

So ein Blödsinn🙋🏻‍♂️

Die gute Frau Kahr hat aber schon gar nichts mit Putin und der Partei Vereinigtes Rusland zu tun und außerdemgibt es die KP in Rusland als Kleinpartei noch🤭👣🎪

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Berlin

4.0 !

neuernickname
10
83
Lesenswert?

Was bei der Aufregung untergegangen ist. Kickls Hasspolitik hat sich heute zwei mächtige Watschn eingefangen

Gut so.

UHBP
18
54
Lesenswert?

@neu...

Ja, aber die ÖVP Watschn tut der Stadt sicher auch gut.
Die rechte Politik wurde abgewählt.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Uh

Deine Herzens Partei hast aber vergessen zu erwähnen !!! 😂😂

iMissionar
6
46
Lesenswert?

Kurt Hohensinner

Ist einer der anständigsten Menschen, die ich kennenlernen durfte. Wenn all das etwas Gutes hat, dann dass er übernimmt.

Jkthesurfer
10
11
Lesenswert?

Go Kurt go!!!

So siehts aus! Kurt, ich wünsch dir alles Beste und dass du der nächste Bürgermeister in 5 Jahren wirst! LG

SagServus
5
19
Lesenswert?

....

Der Schützenhöfer wird sich innerlich freuen, weil mit dem Ergebnis gibt es auch keine Diskussion mehr ob Nagl nicht doch statt Drexler ihn ersetzen soll.

Barbara12
16
21
Lesenswert?

Nagl

soll Landeshautmann werden oh mein Gott was kommt den dann da auf uns zu

ismirschlecht
6
72
Lesenswert?

Rede von Eustacchio

Sorry aber 🤢🤮 schlimmer gehts nicht!

seierberger
10
88
Lesenswert?

Eusacchio...

Er spricht bei der KPÖ von einer Ideologie des vorigen Jahrhunderts. Seine Ideologie ist auch Mitte des vorigen Jahrhunderts untergegangen.

SoundofThunder
4
10
Lesenswert?

🤔

Besser kann man es nicht ausdrücken. 🔝

MuskeTiere4
9
14
Lesenswert?

Gut, dass Graz gewählt hat!!

Apropos (ewig von) gestern und so.
Versuch mittels Unaufgeregtheit. Auch ohne Zeitungsberich zum Ministerinnen-Hochzeitshofknicks Richtung Freund Russland. Sie war auf einem damaligen FOÖ-Ticket Richtung heutigen Kommunismus unterwegs. Das zur kurzen Erinnerung, wer sich hier in den letzten Jahrzehnten politisch Russland zugewandt hatte!
Es gibt verschiedene politische Lager: mehr links, mittiger, mehr rechts und immer wechselnde Wählergruppen. Warum sollte die linke Seite neben der Mitte so viel schrecklicher, katastrophaler sein als die (ewige) rechte Seite? Da rutscht den erfolgsverwöhnten Rechten das am rechten Rand befindliche extrem ewig gleiche Herz in die Hose. Den Grazer WählerInnen aber nicht, angesichts einer gewünschten Veränderung. Mutig (genug)! Dagegen ist OÖ sowas von immer schon von vornherein ausgemacht. Gar kein Meilenstein!

UHBP
4
22
Lesenswert?

@sei...

Ja, seine Ideologie ist im vorigen Jahrhundert unter gegangen, aber ein paar ewig Gestrige wollen es halt nicht glauben.
Aber ich bin mir sicher, der Eust... kauft keine Produkte aus dem kommunistischen China. :-))))

miranda02
14
59
Lesenswert?

Bravo Kahr!

Das langjährige, soziale Engagement der Kpö allen voran Elke Kahr trägt nun Früchte! Der abgehobene Nagl bekommt nun was er sät oder nicht gesät hat. Elke Kahr ist Bürgernahe, bodenständig und realistisch. Genau das was Graz schon lange braucht!

Kommentare 26-76 von 191