Am TummelplatzNeos gehen mit Walzen-Aktionismus ins Wahlkampffinale

Zum Wahlkampffinale der Grazer Neos hatten nicht nur Landesklubchef Niko Swatek und der Grazer Spitzenkandidat Philipp Pointner, sondern auch eine Straßenwalze einen großen Auftritt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wazen-Aktionismus am Grazer Tummelplatz: Die Schlusskundgebung der Grazer Neos © APA/Erwin Scheriau
 

Eine Straßenwalze mit den Logos der Parteien ÖVP, KPÖ, FPÖ, Grüne und SPÖ fährt über Kartons mit den Aufschriften "Talente" und "Potenziale" - bis ein Mann in pinker Warnweste und mit pinkem Stoppschild die Bühne betritt und sich mutig entgegenstellt. Mit einer gehörigen Portion Aktionismus - die etwas altbackener wirkte als die "frischen Ideen", die die Partei sonst ankündigt - haben die Grazer Neos um Spitzenkandidat Philipp Pointner am frühen Donnerstagnachmittag ihre Schlusskundgebung am Tummelplatz beendet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!