Autos vor SchultorenSchulen wollen die Elterntaxis ausbremsen

Immer mehr steirische Schulen sagen dem starken Bring- und Abholverkehr vor den Gebäuden den Kampf an. In Graz-Waltendorf wurde zu diesem Zweck vor der dortigen Volksschule probeweise eine Straße gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Klimabündnis
 

Es ist eine ungewohnte Situation, mit der Eltern, Lehrer und Schüler der Grazer Volksschule Waltendorf seit dem Schulstart zu Wochenbeginn konfrontiert sind. Denn die Schulgasse, die direkt am Gebäude entlang führt, ist in den Morgenstunden für Autos gesperrt. Grund ist nicht etwa eine Baustelle oder eine neue Einbahnregelung. Dahinter steckt ein Pilotprojekt, dass die Schule gemeinsam mit dem Klimabündnis Steiermark anlässlich der Europäischen Woche der Mobilität durchführt. Eltern sollen auf diese Weise davon abgehalten werden, ihre Kinder vor Unterrichtsbeginn mit den Autos direkt vor die Schultür zu chauffieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zwiepack
0
3
Lesenswert?

Halte- und Parkverbote 300m rechts und links vom Schultor!

Ausgenommen Schulbusse. Und saftige Strafen bei Übertretung!

Patriot
2
31
Lesenswert?

Unglaublich, was es heutzutage für "Eltern" gibt.

Darum auch die vielen verhaltensauffälligen Kinder.

Pelikan22
6
36
Lesenswert?

Bei uns am Land: Dasselbe Problem!

Die Elterntaxis stehen Schlange und dann, wenn der Schulbus kommt, keine kleinen Passagiere. Dabei gilt Tempo 30 rund ums Schulareal. Dreimal geraten: Die Eltern fahren 30 - 40 oder 50 km/h? Die mit etwas Verspätung fahren nach Angabe der Radarkontrolle (aufgestellt von der Gemeinde) einen reschen siebziger! Und wo ist die Polizei? Beim Frühstück!