Bisher nur 37.400 EuroEine Million Euro für die Volkskultur als Koalitionsbedingung der FPÖ

Mehr Geld für die Volkskultur, dafür ein Aus für mehrjährige Förderverträge: Die Grazer FPÖ will die Kulturförderung neu aufsetzen - und macht das zu einer Koalitionsbedingung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Armin Sippel
FPÖ-Klubchef Armin Sippel will eine "Kulturförderung neu" © Jürgen Fuchs
 

Die Freiheitlichen und die (freie) Kulturszene – das war immer schon eine schwierige Beziehung. Jetzt legt FPÖ-Klubchef Armin Sippel nach und ein Konzept für eine „Kulturförderung Neu“ vor – und macht daraus sogar eine Koalitionsbedingung.

Kommentare (1)
menatwork
0
1
Lesenswert?

Auf die Verseppelung können wir durchaus verzichten.

Ich möchte gar nicht wissen, was sich der Sippel unter Volkskultur und Brauchtumspflege vorstellt, sicher bin ich mir aber, dass das der Kultur in der Graz nicht zuträglich wäre.