#GRZ-Blog vom 17. Mai 2018Der nächste Regen kommt bestimmt

Die besten Schmankerl und Blitzlichter aus unserem Graz: Im täglichen Blog der Stadtredaktion.

Endlich wieder Sonne!
Endlich wieder Sonne! © Jürgen Fuchs
 

 

17:23 Uhr - Shopping Center Seiersberg: Das wird noch einmal spannend

Kollege Gerald Winter-Pölsler, der heute die Sitzung des Grazer Gemeinderats verfolgt hat, ist wieder da. Jetzt brütet er über seiner Geschichte für die morgige Print-Ausgabe. Nur ein Detail vorab: Die Stadt will jetzt Gas geben mit ihrer Beschwerde bei der Volksanwaltschaft in Sachen Shopping Center Seiersberg. Bis Mai soll Bürgermeister Nagl die schon länger geplante Beschwerde offiziell einreichen, hat der Gemeinderat heute beschlossen.

15:48 Uhr - "Susi hat sich im warmen Büro erholt"

Keiner soll sagen, wir brechen gleich unsere Vorsätze, deshalb: Die gute Nachricht, Teil 2. In Eisbach-Rein im Bezirk Graz-Umgebung hat die Feuerwehr Lämmchen "Susi" aus dem Schlamm gerettet. Applaus!

14:03 Uhr - Zeit, einen Gedanken ans Wochenende zu verschwenden

Noch dunsten viele an ihrem Arbeitsplatz, doch das Wochenende nähert sich mit Riesenschritten. Zeit, erste Pläne zu machen. Ein Tipp für die, die das Wochenende nicht am Sofa verbringen wollen: Am Freitag und am Samstag lädt "Graz erzählt" zur Langen Nacht der  Märchenerzähler in das Grazer Schauspielhaus. Für die Vorstellung am Samstag gibt es noch Karten! Was man sonst noch so anstellen kann am Wochende, verrät unser Eventkalender.

11:42 Uhr - Habt ihr keine gute Nachrichten?

"Freude kommt auf, wenn in Ihrer und meiner Tageszeitung POSITIVES Platz findet", hat uns heute ein Leser per Mail eindringlich wissen lassen. Positive Nachrichten? Liefern wir besonders gerne, auch wenn sich allzu oft Grauslichkeiten in den Vordergrund schieben. Wie die Geschichte eines neunjährigen Mädchens, das gestern in Graz vermisst wurde, nach Mitternacht aber unverletzt aufgefunden wurde. Schön, dass diese Geschichte ein gutes Ende gefunden hat!

10:07 Uhr - Was tun gegen die hohen Feinstaubwerte?

Was tun gegen die "dicke Luft" in Graz? TU Graz und Umweltbundesamt haben in den letzten Monaten im Auftrag des Landes analysiert, was die Einführung eines autofreien Tags oder der Citymaut bringen würde. Das Ergebnis haben der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Umwelt- und Verkehrslandesrat Anton Lang heute präsentiert. Fazit aus der Sicht der Politik und Beamten: Keines der beiden Modelle sei so wirksam, dass es umgesetzt werden müsse. Weder die Citymaut noch ein autofreier Tag werden eingeführt. Fazit aus der Sicht der Grazer: Die Feinstaub- und Stickoxidwerte bleiben so hoch wie sie sind.

8:45 Uhr - Der Regen macht (kurz) Pause

Auch wenn es in der Früh heute noch frisch ist: endlich lässt sich die Sonne wieder blicken. Wer sie genießen möchte, sollte allerdings darauf schauen, dass sein Arbeitstag nicht allzulange dauert. Ein Blick auf die Wetterkarten zeigt: Der nächste Regen wird nicht lange auf sich warten lassen. Die Obersteirer sind ärmer dran, da regnet es schon am Vormittag. Am Nachmittag muss man auch in Graz damit rechnen, dass die Wolkendecke sich wieder schließt und man einen Regenschirm braucht.

 

 

 

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.