Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schadenersatzzahlungen

Reichen 5,8 Millionen Euro für die Opfer der Amokfahrt?

Eine Million Euro wurde bisher an die Opfer der Amokfahrt ausbezahlt, weitere Zahlungen könnten gekürzt werden, da der gesetzliche finanzielle Rahmen von 5,8 Millionen nicht reichen wird.

Das Fahrzeug des Amokfahrers war auf den Vater von Alen R. angemeldet - die Wiener Städtische haftet in diesem Fall mit der Maximalsumme von 5,8 Millionen Euro © APA
 

„Es war von Anfang an klar, dass die 5,8 Millionen knapp sein werden“, so Wolfgang Reisinger von der Abteilung Spezialschaden der Wiener Städtischen, die nach der Amokfahrt als Kfz-Haftpflichtversicherer des Vaters von Alen R. (auf ihn war der Geländewagen zugelassen) für Schadenersatzzahlungen haftet.