AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bluttat

Nagl: "Ich habe so etwas noch nie erlebt"

"Es wird alles abgesagt, alle Feierlichkeiten und Feste, wir werden schwarze Fahnen aufhängen", so der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) APA/MARKUS LEODOLTER
 

Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) wurde am Samstag offenbar fast ein Opfer des Amokfahrers zu Beginn von dessen Wahnsinnstat. "Ich war in der Zweigeltgasse mit meiner Vespa unterwegs. Dieser Täter, der Mörder hat erst ein Paar niedergemäht, der Mann war offenbar sofort tot, dann dachte ich erst, er bleibt stehen, aber er hat mich und einen anderen Passanten anvisiert".

Kommentare (3)

Kommentieren
9917f950014ecabff607cace2a6ac704
16
8
Lesenswert?

Eine Frage...

...drängt sich auf. Verfolgt man die Strecke, so ist der Mann quasi durch die halbe Stadt gerast und traf dabei nie auf einen Polizisten oder eine Streife, die den rechtzeitigen Fangschuss hätte setzen können?
Hatten die alle zugleich Mittagspause?
Furchbar die Tragödie und ebenso die mangelnde Sicherheit heute.

Antworten
1ac3d3851f062438eb940a772beaf24f
1
17
Lesenswert?

Was erwarten sie? Die Fahrt hat ein paar Minuten gedauert und er ist keineswegs durch die halbe Stadt gerast (Pi x Daumen 1,8 km). Die PI Karlau hätte ihn Richtung Innenstadt niemals einholen können und vor der PI Schmiedgasse hat er sich gestellt. Dazwischen gibt es keine PI und für zu wenig Polizei auf der Straße können sie sich bei Strasser und Co bedanken.

Antworten
poepe
3
4
Lesenswert?

Selbst wenn genug Polizisten auf der Straße gewesen wären, wie hätten sie ihn stoppen sollen? Sich vors Auto werfen? Inmitten vieler Menschen auf ein fahrendes Auto schiessen?

Erst nachdenken, bevor du so einen Blödsinn postest.

Die Einsatzkräfte und Helfer haben alles getan, was sie können - dafür ein herzliches Danke!

Mein aufrichtiges Beileid allen Opfern und deren Angehörigen und Freunden!

Antworten