"Wir sind alle ziemlich schockiert", heißt es in einer ersten Reaktion seitens der Verantwortlichen der Stadt Graz gegenüber der Kleinen Zeitung – denn der Vorfall habe sich aus heiterem Himmel ereignet: Am Dienstagnachmittag fiel plötzlich eine wuchtige Eiche im Parkbereich direkt bei der Grazer Waldschule in der Nähe des Hilmteichs um – eine Schülergruppe, die gerade für eine Führung zu Besuch war, habe das alles "leider live miterlebt". Zum Glück ist nichts passiert.

Im Grazer Magistrat steht man vorerst noch vor einem Rätsel: "Die Eiche war voll belaubt und hat auch sehr vital gewirkt." Als der Baum zu Boden krachte, zog er auch eine Pappel in Mitleidenschaft – diese müsse heute, Mittwoch, aus Sicherheitsgründen geschlägert werden. Zudem nehmen der Oberförster der Stadt und das Team der Waldschule heute weitere Untersuchungen vor.

Am Mittwoch folgen weitere Untersuchungen
Am Mittwoch folgen weitere Untersuchungen
© KK

Zugleich kann man aber Spaziergänger am Hilmteich und Leechwald beruhigen: Man habe nach dem Vorfall sämtliche Bäume in der Umgebung unter die Lupe genommen, "um gerade entlang von Wegen auf Nummer sicher gehen zu können".