Der Initiative Kunsthandwerk lädt wieder zum Muttertagsmarkt. Von Donnerstag bis Samstag gibt es am Hauptplatz ausgesuchtes Kunsthandwerk und ein buntes Rahmenprogramm - jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Das GrazMuseum und das Schloßbergmuseum laden am Muttertag zum Eintritt bei freiem Besuch ein. Im Schloßbergmuseum gibt es die Führung "Gipfelstürmerinnen" über die Geschichte der Frauen am Schlossberg, einen Bastel-Workshop für Kinder, eine Kreativ-Station “Junge Stadt” für Kinder, Eis von Charly Temmel und Luftballons. Das GrazMuseum bietet um 15 Uhr die Führung "HIS/HER/YOUR Story" über die Geschlechtergeschichte in Graz an.

Jazzbrunch: Die Topmusiker 7Ray und Ewald Bberleitner bei der "Arbeit"
Jazzbrunch: Die Topmusiker 7Ray und Ewald Bberleitner bei der "Arbeit"
©

Das bietet die Grazer Gastro zum Muttertag

  • Im wunderschönen (und beheizten und überdachten) Rosengarten des Parkhotels gibt es einen exklusiven Jazzbrunch - und zwar schon am Samstag! Ewald Oberleitner (Kontrabass), Aaron Ofner (Drums) und 7RAY (Vox, Git, Piano) sorgen für hochklassige Musik, das Team des Parkhotels tischt ein siebengängiges (!) Menü auf. Das Ganze um 90 Euro - es gibt noch Rest-Plätze.
    Am Sonntag gibt es im Parkhotel ein Muttertagsmenü mit Kräuterschaumsuppe, Kalbsfilet mit Spargel und Grand Marnier-Parfait (Pro Person: 41 Euro).

  • Das Aiola im Schloss St. Veit bietet einen Brunch samt Barbecue an: Am Sonntag von 10.30 bis 13.30 Uhr gibt's Essen um 59 Euro pro Person Flatrate. Ein anderer Aiola-Betrieb, das Operncafé, hat um 99 Euro ein Drei-Gang-Menü im Programm. Es gibt Tomatensuppe mit Croutons, eine
    Fischetagere plus zwei Beilagensalate und ein frei wählbares Tortenstück aus der Vitrine - und zwei Glas Bellini.

  • Im Schloßbergrestaurant gibt es sowohl einen Brunch (89 Euro per Person) als auch ein Muttertagsmenü (Drei Gänge inkl. Aperitif um 35 per Person).

  • In der Greißerlei de Merin serviert Drei-Hauben-Koch ein sechsgängiges Muttertags-Degustations-Menü - und zwar schon am Freitag. Vom Mousse vom Reh mit Pinienkernen und Waldbeersauce über Sulzerl von Edelfischen auf Kren-Gurken-Rahm, Safronade und Chilisprossen bis zur - Perlhuhnbrust mit Portweinlack auf Berglinsen-Speck-Ragout. Kostenpunkt 79 Euro, reservierbar bis zum Mittwoch.

  • Der Kreuzwirt am Rosenberg bietet ein dreigängiges Muttertagsmenü an, es gibt Roastbeef, Maishendlbrust und Schokotarte.

  • Beim Vietnamesen Tonkin gibt es für den Muttertag die "berühmte Galagal-Entenplatte" zum Vorbestellen, inklusive Beilagen, Gemüse und Saucen. Außerdem werden alle Mütter auf ein Glas Rosé Prosecco eingeladen.

  • Das Novapark hat ebenfalls ein spezielles Muttertagsmenü auf der Karte, für jede Dame gibt es ein Glas Sekt kostenlos dazu.

Torten zum Vorbestellen - oder doch lieber Donuts?

Muttertagstorten gibt es etwa bei Kristinas Meisterkonditorei - in den Varianten Vanillemousse und Himbeerfruchteinlage oder Sacherherz mit Blumen - und bei Frankowitsch (Rosarotes Himbeer-Joghurt, Schokoladenkaramellmousse ...). Frankowitsch hat sogar eine ganze Muttertags-Selektion mit "liebevoll gefertigten Herzerlmignons und Herzdesserts", bestellbar bis Samstag, Lieferung per Lastenrad möglich.

Darf's etwas anderes als Torte sein? Bei Royaldonuts gibt's eine muttertägliche Donuts-Box, die vor rosa nur so strotzt.