Alles begann mit einem Screenshot, den "Graz-Wellness" geteilt hatte:  Er stammte aus der Telegramgruppe "STEIERMARK – WIR gemeinsam für FREIHEIT", die sich bei Verschwörungsmythikern und radikalen Maßnahmengegnerinnen gleichsam an Beliebtheit erfreut (sowie auch vielen anderen, unter anderem Journalisten, die zu Recherchezwecken beitreten). In der Gruppe hatte eine Frau mit einer absichtlichen Corona-Ansteckung geprahlt. "Nach versuchten sieben Ansteckungen bin ich nun endlich coronapositiv", schrieb sie. Eine Bekannte, die erkältet sei, hätte gegurgelt und ihr ins Trinkglas gespuckt.