Die Wahl der BezirksvorsteherNeues Farbenspiel: So werden die Grazer Bezirke regiert

In 16 von 17 Grazer Bezirken sind die Bezirksvorsteher gewählt. In Gries und Jakomini übernimmt die KPÖ das Ruder.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die neuen Grazer Bezirkschefs © Pachernegg (7), Boehmer (3), Langmann, VP (3), privat (3)
 

Die Wahlen der Bezirksvorsteher gehen heute Dienstag ins Finale: Offen ist nur noch die Wahl in Puntigam, wo aber alles darauf hindeutet, dass Helmuth Scheuch (ÖVP) als Bezirkschef bestätigt wird. Rund um diese Entscheidungen hat es ja harte Auseinandersetzungen gegeben, weil die ÖVP nicht überall, wo sie stimmenstärkste Partei ist, auch den Bezirksvorsteher halten konnte. Die Koalition aus KPÖ, Grün und SPÖ nutzte ihre gemeinsame Mehrheit etwa, um in Andritz Johannes Obenaus abzusetzen. Der Bezirk wird in den nächsten Jahren nun in einem Dreierradl aus Grün, KPÖ und SPÖ geführt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Pratter67
9
2
Lesenswert?

Anliegen

Jeder Bezirksvorsteher hat nun seine Anliegen vorgebracht. Erschreckend ist nur die Tatsache, dass fast alle nur vonRadwegen und Öffis sprechen, weniger gebaut werden darf!
Kein Einziger hat die Wirtschaft angesprochen. Ich hoffe, die Wirtschaft hat den Wink verstanden und verlässt Graz. Denn spätestens dann werden die Gaukler im Rathaus feststellen müssen, dass es ohne Wirtschaft kein Steueraufkommen gibt, der das eine oder andere sinnvolle Projekt, aber die vielen schwachsinnigen Projekte finanzieren wird! Dazu gratuliere ich den Grazern! Ui, habe nicht gegendert!!!

neuer mann
3
6
Lesenswert?

ziemlich daneben ihr kommentar....

..... was will man denn von der zeitung her in einem einzeiler unterbrinegn?
und: wirtschaft soll graz verlassen? einfach so gehen - ja wohin denn?
sie verstehen scheinbar gar nichts von wirtschaft.

amsel35
2
4
Lesenswert?

Also, regiert werden die Bezirke immer noch vom Rathaus!

Eigentlich sollte ja der Gemeinderat der Souverän sein, der aber hängt vollkommen am Gängelband der Parteien, egal welcher Couleur.
Der Bezirksrat kann gerade ein paar Almosen verteilen.