Steirer des TagesEin Grazer wurde Deutschlands bester Sommelier

Der Grazer und Wahlkölner Sebastian Russold hat den wichtigsten Weinkellner-Bewerb Deutschlands für sich entschieden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sebastian Russold erkämpfte sich den Titel "Bester Sommelier Deutschlands" © Ralf Ziegler
 

Weinkellnerinnen und Weinkellner aus ganz Deutschland werden auf Herz und Nieren geprüft – und natürlich auch auf Gedächtnis und Gaumen: „Bester Sommelier Deutschlands“ heißt die große Trophy der deutschen Sommelier-Union, die im Gegensatz zu den von Kritikern in Branchenmagazinen vergebenen Titel „Sommelier des Jahres“ ein knallharter Bewerb ist – mit theoretischen Fragen und Blindverkostungen, aber auch praktischen Problemstellungen wie: „Ein Gast wünscht eine Schaumwein-Begleitung zu einem sechsgängigen Menü – aber kein Champagner und kein Herkunftsland darf sich wiederholen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!