Steirische SchülervertretungSchüler-Kritik an Minister: "Herr Faßmann, wachen Sie endlich auf!"

Steirische Schüler der Liste Progress werfen dem "planlosen Bildungsminister" Versagen vor und fühlen sich im Stich gelassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Steirische Schüler machen ihrem Ärger Luft.
Steirische Schüler machen ihrem Ärger Luft. © KK
 

Steirische Jugendliche und Schulsprecher der Schülerinnen- und Schülerbewegung Progress wollen "ihren" Bildungsminister mit einer Fotoaktion wachrütteln. „Seit fast zwei Jahren sind wir nun in der Corona-Pandemie, trotzdem wurden und werden die Bedürfnisse junger Menschen kaum berücksichtigt", kritisiert Johann Krammer, Schulsprecher am Grazer BG/BRG/MG Klusemann die "Planlosigkeit des Bildungsministers Heinz Faßmann" angesichts der Lage in den Schulen während des Lockdowns. Oeversee-Schulsprecherin Silvia Lechner sagt, man werde seit Pandemie-Beginn im Stich gelassen: "Herr Faßmann, wachen sie endlich auf!”

Kommentare (2)
demitigo
0
1
Lesenswert?

Liebe SchülerInnen....

uns Erwachsenen im Gesundheitsbereich geht es nicht anders!.... mit jeder neuen Welle ist sämtliches Personal erneut am Limit und auf unsere Experten hört keiner.... Bedankt euch weiter bei jenen, die nicht im Ansatz mithelfen wollen die Infektionsketten zu unterbrechen und lieber gegen alle Maßnahmen demonstrieren und weiterleben, als wenn es keine Pandemie gäbe...... LG

peso
27
10
Lesenswert?

Einmal wollen die Jugendlichen die Öffnung aller Schulen, weil sie ja nicht Schuld am Virus sind, dann wollen Sie bessere Maßnahmen und zusätzlich noch psychologische Hilfe

He, Ihr Schlaumeier, Ihr wisst doch ohnehin alles besser als die alte Generation. Ihr tut doch ohnehin was Ihr wollt und für richtig empfindet. Ihr pfeift doch auf psychologische Hilfe, solange die Welt in Euren Augen nach Euren Werten läuft. Ihr seit doch sonst auch immer so gescheit und wisst alles besser und kritisiert uns für jede vergangene Minute. Und Ihr könnt Euch selbstverständlich auch ohne uns das Leben sehr gut, wenn nicht sogar besser gestalten. Schaltet also jetzt einmal Euer Gehirn ein und organisiert Euch selbst.....weil Ihr das ja sooo gut könnt