Widersprüchliche AngabenPolizei sucht nach Zeugen für strittigen Vorfall

Bis jetzt konnte nicht geklärt werden, was wirklich passiert ist: Ein Fußgänger gibt an, dass ein Bus ihn am Zebrastreifen angefahren hat, der Busfahrer bestreitet das.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fußgänger gibt an, dass er von einem Bus in Straßgang angefahren wurde (Sujetbild)
Fußgänger gibt an, dass er von einem Bus in Straßgang angefahren wurde (Sujetbild) © Juergen Fuchs
 

Mit Augenzeugenberichten hofft die Polizei nun, Licht in einen Fall zu bringen, der bis jetzt nicht geklärt werden konnte.

Bereits vor rund drei Wochen - am Samstag, den 16. Oktober, soll es im Kreuzungsbereich Straßganger Straße/Peter-Rosegger-Straße im Grazer Westen zu einem Unfall gekommen sein.

Das gab ein 48-jähriger Grazer zu Protokoll, der dort zu Fuß unterwegs war. Er gibt an, dass er an diesem Tag gegen 22.40 Uhr einen Schutzweg im Kreuzungsbereich überqueren wollte. Ein Linienbus soll dann von der  Peter-Rosegger-Straße links in die Straßganger Straße eingebogen sein und ihn dann vorsätzlich am Schutzweg angefahren haben. Er sei dadurch zu Sturz gekommen, so der 48-Jährige. Er kann auf leichte Verletzungen verweisen. Der Buslenker sei nach dem Vorfall bis zur nächsten Haltestelle ("Peter-Rosegger-Straße") weitergefahren. Dort habe er den Buslenker dann zur Rede gestellt, erinnert sich der Mann.

Augenzeugen werden gesucht

Ganz anders erinnert sich der 54-jährige Buslenker aus Graz an den Vorfall. Beii seiner Einvernahme gab er an, dass er mit deinem Bus den Fußgänger nicht touchiert habe. Den Bus hat er laut eigenen Angaben einen Meter vor dem Fußgänger angehalten, um dann aus dem Kreuzungsbereich herauszufahren und bei der Haltestelle anzuhalten. Der Fußgänger soll bei der Haltestelle in den Bus gestiegen sein und den Lenker in türkischer Sprache beschimpft haben.

Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Beteiligten sucht die Polizei nun Zeugen, die das Geschehen an der Kreuzung und im Bus mitbekommen haben. Sie werden gebeten sich bei der Verkehrsinspektion Graz I unter der Telefonnummer 059133/65-4110 zu melden.

 

Kommentare (1)
Hintschi
1
7
Lesenswert?

Der angegebene Kreuzungsbereich

befindet sich eindeutig im Bezirk Wetzelsdorf und nicht in Straßgang…