GastronomieWirte bangen um Geschäft vor Weihnachten

Die neue 2-G-Regel erwischt die Gastronomie zum Start des Weihnachtsgeschäfts. Bei großen Feiern gab es schon davor Stornos.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
2-G-Regel in der Vorweihnachtszeit. Wie die Gäste darauf reagieren, bleibt abzuwarten
2-G-Regel in der Vorweihnachtszeit. Wie die Gäste darauf reagieren, bleibt abzuwarten © Visions-AD - Fotolia
 

Noch vor wenigen Wochen blickte man in der Gastronomie vorsichtig optimistisch in Richtung Jahresfinale. Nach oben schnellende Infektionszahlen sorgten zuletzt allerdings für erste Stornos von Weihnachtsfeiern. Nun ist fix: Schon ab Montag stehen Lokale nur noch Geimpften und Genesenen offen. Können die Wirte das Weihnachtsgeschäft jetzt abschreiben?

Kommentare (13)
isogs
1
10
Lesenswert?

Bei aller Liebe zum Wirt

aber mir macht fehlendes Personal in Krankenhäusern für die Pflege mehr Sorgen. Betten können nicht mehr belegt werden....

Rinder
2
16
Lesenswert?

Gastro

Schon wieder der Ruf nach Hilfen. Bitte am Boden bleiben. Und viele Gastronomen haben die Regeln in letzter Zeit nicht mehr ernst genommen, und sich sogar darüber lustig gemacht. Haben wir über den Sommer mehrfach in der ganzen Steiermark erlebt.

Ragnar Lodbrok
6
40
Lesenswert?

Bedankt euch bei den

Impfunwilligen!

hortig
3
42
Lesenswert?

Gastronomie

Anstatt froh zu sein, dass es noch keinen lockdown gibt, wird schon nach Geld gerufen. 60%können eh weiter zum wirtn gehen

MasterLex
5
28
Lesenswert?

Ich meine mehr als 60%

können auch mit 2G ins Wirtshaus gehen.
Wenn man von 40% der ungeimpften die Kleinkinder und einen Teil der kleinen Kinder, sowie Jugendliche, die eh nicht mit ins Restaurant gehen abzieht, bleiben nur noch die paar Vollpfosten der FPÖ und ein paar wenige, beedauernswerte Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, übrig. Halb so schlimm. Hauptsache Jammern und nach Unterstützungen aus Steuergeldern schreien...

AIRAM123
5
55
Lesenswert?

Die Wirte haben mit ganz wenigen Ausnahme

… alles unkontrolliert durch gewunken.

STEG
4
48
Lesenswert?

Vorbei die Zeiten

wo man ungeimpft mit gefälschtem oder ungültigem Zertifikat, 90 % unkontrolliert , ins Beisl konnte.

MasterLex
1
11
Lesenswert?

Sagt wer?

Glaube nicht, dass die Wirte jetzt mehr kontrollieren.

MasterLex
9
58
Lesenswert?

Hätten die Wärte mal besser...

die 3G Regel beachtet.... aus meiner Erfahrung heraus wurde entweder gar nicht kontrolliert, oder die Zertifikate nicht überprüft. Damit haben die Wirte aktiv zu der jetzigen Situation beigetragen. Jetzt sollen wir alle, auch die , die sich bisher korrekt verhalten haben, für die Zeche zahlen. Mit unseren Steuern. Leider hatte hier auch die Regierung versagt. Ich habe nie erlebt, oder gehört, dass die Behörde die Einhaltung der drei die Regel bei Gastwirtschaften kontrolliert hätte.... alles in allem traurig!

Rinder
1
13
Lesenswert?

Wirte

Die Regierung hat nicht versagt! Versagt haben die Menschen, die das Wort Eigenverantwortung nicht mehr kennen!

Immerkritisch
3
52
Lesenswert?

Sehr richtig!

Wer sagt denn, dass die Feiern abgesagt werden müssen - gehen halt nur knapp 60 Prozent der Belegschaft dorthin - der ungeimpfte Rest muss/soll eben zu Hause bleiben - ist ja ihre eigene frei(heitlich)e Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen.

Rinder
0
7
Lesenswert?

Richtig

Freie Entscheidung mit allen Konsequenzen . Zeit das zu lernen!

Lodengrün
2
29
Lesenswert?

Ist laut Herrn Schallenberg

wie das Schifahren ein Freizeitvergnügen.