Parksünder"Sie parken wie die Trotteln": Grazer dokumentiert "kuriose" Parkvorgänge

Grazer domukentiert auf seiner Facebookseite kuriose bis rücksichtslose Parkvorgänge. An Nachschub bei Fotos mangelt es nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sitzt nicht und hat eher noch viel Luft...
Sitzt nicht und hat eher noch viel Luft... © Screenshot Facebook
 

Er trifft damit regelmäßig einen wunden Punkt und sorgt für Diskussionen: Der Grazer Johann Schwarzinger dokumentiert auf seiner Facebookseite seit Jahren schon Parkmanöver, die nicht gerade im Sinne des Erfinders von Stellplätzen sind. Und wahlweise als kurios oder doch als rücksichtslos zu bezeichnen sind - jedenfalls die Lenker sämtlicher Automarken und Modellgrößen betreffen. Und Parkplätze im Freien genauso wie in Tiefgaragen.

Kommentare (22)
Carlo62
17
7
Lesenswert?

Es stimmt,

es gibt Autofahrer:innen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, und zwar nicht nur beim Parken. Die Frage ist, muss man das in einer Onlinezeitung öffentlich diskutieren? Dann muss man aber auch jene Autofahrer:innen ansprechen, die nicht und nicht in einen Kreisverkehr einfahren bis der komplette Kreisel leer ist, oder jene, die nach Grünwerden einer Ampel erst einmal einen passenden Gang suchen müssen und ewig brauchen, bis sie losfahren und, und, und. Man muss akzeptieren, dass Menschen unterschiedliche Fähigkeiten haben, die wenigsten parken mutwillig über zwei Parkplätze.

Querlly
11
14
Lesenswert?

2 Seiten

2 Kleinkinder in einer „normalen“ Parklücke aus beiden Seiten aus dem Auto bringen grenzt aber fast mit jeder Automarke an die Machbarkeit. Da muss gar kein Erstlingskindersitz dabei sein. Aus diesem Grund habe ich auch schon öfter 2 Parkplätze verparkt. Wenn möglich bin ich aber immer einfach auf großen Parkplätzen weiter vom Eingang entfernt gestanden - geht nicht überall und die speziellen „größeren“ Stellplätze sind oft durch nette Menschen ohne Kinder besetzt!

GustavoGans
1
47
Lesenswert?

Manchmal

parkt man über der Markierung und ist trotzdem "unschuldig".

Tatsächlich muss man manchmal in einer Parklücke einparken, wo der linker und der rechte Parkende ihr Auto bereits unvorteilhaft abgestellt haben. Und man parkt dann tatsächlich über einer Markierung.
Dann hofft man immer, daß die zwei parkenden Autos neben einen nicht gleichzeitig wegfahren.
Weil sonst sieht es dann so aus, als wäre man selbst der "Trottel"

grundner10
1
5
Lesenswert?

Dimension

Die PKW werden immer größer (SUV, Pick-ups ...). Die Parkflächen passen schon.

jaenner61
0
11
Lesenswert?

oft stimmt es auch nicht wirklich

was auf den fotos zu sehen ist. wenn zb ein anderes fahrzeug auf zwei parkplätzen steht, bleibt einem manchmal nichts anderes übrig, als an dieses fahrzeug anzuschließen. fährt dieses fahrzeug dann vor einem weg, sieht es für die anderen natürlich so aus, als ob man selbst der verursacher wäre.

Lodengrün
5
43
Lesenswert?

Gewiss gibt

es furchtbare Mitbürger dahingehend. Was mir aber auch auffällt. Die Parkplatzflächen sind derart klein dimensioniert das man oft gar nicht mehr aus dem eigenen Wagen kommt. Was tun die Leute? Siehe Fotos

davroi
5
12
Lesenswert?

Autos zu groß

Nicht die Parklücken sind zu klein sondern die Autos sind zu groß geworden….

pwebhofer
1
18
Lesenswert?

¯\_(ツ)_/¯

Toller Beitrag. Der hat gefehlt.

gickigacki
13
43
Lesenswert?

es wäre super

wenn alle die nicht autofahren und einparken können aufs radl umsteigen würden. flugs wäre graz eine lebenswerte stadt.

ma12
1
2
Lesenswert?

HaHa

Dann fahren die vielen Radfahrer die Fußgänger nieder. Auch super??

deCamps
6
31
Lesenswert?

Graz ist eben anders.

Eine Stadt in Europa und in Österreich mit dem größten Anteil an rechts resistenten Verkehrsteilnehmer. Die Zahlen sprechen (siehe Statistik Europa) eine klare Sprache.
.
Der Großteil der Verkehrsteilnehmer (vom Fußgänger bis zum Autofahrer) ist der Ansicht, dass er im Recht ist, jeden Quadratmeter (eigentlich Zentimeter) benützen zu können.

calcit
2
5
Lesenswert?

Dann waren sie wohl nicht viele anderen Städten…

…wenn man so Italien kennt, Frankreich aber auch Wien, Salzburg, etc… wie es da zugeht… es ist überall gleich… bzw. überall das gleiche Problem… Und was für eine Statistik meinen sie überhaupt?

stern000
4
39
Lesenswert?

Grüne Zonen

... und ständig ragen die Stoßstangen über die grünen Begrenzungslinien-was glaubt man wohl, weshalb es diese Begrenzungslinien gibt?! ... und wenn man Autofahrer freundlich darauf aufmerksam macht, dass die Linien zB den Sinn haben, dass die dortigen Anrainer noch in ihre Ein/Ausfahrten können, bekommt man noch die Antwort, es müßten nur die Reifen innerhalb der Linien seien.....?! Sehr sinnvoll!

Barbara Mokre
5
14
Lesenswert?

Soweit ich weiß

sind die grünen bzw. blauen Zonenmarkierungen tatsächlich nur als "Orientierungshilfe" gedacht und decken sich nicht zwingend mit den beparkbaren Flächen.

Wie dem auch sei, leider hapert's oft am Hausverstand und genau daraus resultieren dann versperrte Zufahrten und sonstige absolut vermeidbare Behinderungen, nur weil einige wenige meinen, dass sämtliche Straßen ihnen gehören.

Reipsi
0
2
Lesenswert?

Jo wenn ich a olde

Leich hob kann ich mich überall hinstellen , den dann ist mir auch egal wenn ich mei Tür den nächsten auf den Lack knall.

redlands
4
58
Lesenswert?

man besuche Samstag Mittag bzw. am frühen Nachmittag die Tiefgarage

im Steirerhof. Immer dasselbe Schauspiel. Ein weißer „Datscha“ parkt (absichtlich) auf mindestens 4, wenn er es schafft, auch gerne auf 5 Parkplätzen! Da gehts darum , dass jaaaa niemand das teure Auto beschädigen möge….- dieses Schauspiel bitte mal sich reinzuziehen…es läuft seit vielen Jahren….sooooo super! Manfred Deix hätte übrigens auch seine Freud gehabt…

Mario_82
1
48
Lesenswert?

Bei

uns ist es ein Smart, der über 4 Parkplätze steht. das ist schon kunst.

amse84ik
2
2
Lesenswert?

@ Mario_82

Wie ein 2,69 m kurzes Auto 4 !! über Parkplätze stehen kann müssen Sie mir aber echt zeigen.Das ist aber mehr als unglaubwürdig was Sie da schreiben ! Wir haben es gerade getestet - nicht mal mit offenen Türen geht das.....

martinhs
1
9
Lesenswert?

Wie funktioniert das?

Ein Smart ist doch nicht so groß?

oberrisser9
17
36
Lesenswert?

Toleranz für Schlechtparker

Es gibt zwei Gruppen in den Beispielen: jene, die absichtlich zwei Parkplätze belegen, damit die Autotür des nebenstehende Auto ja nicht an das eigene anstösst: Das sind unsoziale Egoisten.
Dann gibt es jene, die zu wenig Übung haben und die engen Abstände nicht gut einschätzen können und Angst haben wo anzustossen. Diesen möge man das nachsehen.
Ich bin ein Mann ubd ein schlechter Einparker. Aber ich habe mich noch nie auf einen Behindertenparkplatz gestellt, selbst, wenn kein anderer frei war.

krona
3
32
Lesenswert?

Unsozial

Unsozial sind leider aber auch jene Zeitgenossen die den anderen ihre Türe auf den Lack knallen oder Einkaufskörbe AUF dem Auto daneben abstellen.

rouge
13
32
Lesenswert?

Tolle Leistung,

sich ohne Ausweis NICHT auf einen Behindertenparkplatz zu stellen.