''Fortsetzungsgeschichte''Erneut Corona-Fälle in Revolution Bar im Univiertel

Nach den befürchteten Ansteckungen im "Revolution" in Graz vor zwei Wochen kam es letzte Woche erneut zu Infektionen mit dem Corona-Virus - verursacht von einer Person, die sich offenbar selbst im Lokal angesteckt hat.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Revolution in Graz © Nina Müller
 

"Die Coronameldung in der Revolution-Bar entwickelt sich leider zu einer Fortsetzungsgeschichte", hieß es Donnerstagnachmittag in einer Aussendung der Stadt Graz: Eine nachweislich infizierte Person, die sich möglicherweise ein paar Tage zuvor selbst in der Bar angesteckt hat, hat demnach diese an folgenden beiden Tagen besucht:

  • in der Nacht von 8. auf 9. Oktober von 3 bis 5 Uhr und
  • in der Nacht von 9. auf 10. Oktober von 23 bis 2.30 Uhr

Das Gesundheitsamt der Stadt Graz ersucht daher alle Personen, die in dieser Zeit das Lokal besucht haben, ihren Gesundheitszustand bis 19. bzw. 20. Oktober zu beobachten und bei auftretenden Symptomen das Gesundheitstelefon unter der Nummer 1450 anzurufen.

Am vergangenen Freitag fand im Univiertel das große Uniopening statt, bei dem acht Lokale gemeinsam mit einem Ticket besucht werden konnten. Die Registrierung musste allerdings in jedem Lokal gesondert erfolgen.

Schon in der Woche davor war es im Revolution trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu Corona-Fällen gekommen*: Am 29. September und am 2. Oktober waren zwei bzw. drei Personen im Lokal, die später positiv getestet wurden – wobei sich laut Gesundheitsamtschefin Eva Winter die drei dort am ersten Abend angesteckt haben dürften. Obwohl die Gäste kontrolliert und registriert wurden, musste das Gesundheitsamt gestern einen Aufruf starten. Denn, so Winter: „Entziffern Sie einmal Kontaktformulare, die um 2.30 Uhr ausgefüllt worden sind, wir sind da chancenlos ...

*Der ursprüngliche Artikel vom 7. Oktober wurde nach den neuen Corona-Fällen aktualisiert

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

augurium
18
39
Lesenswert?

Gestern

in einer Buschenschank - kein Servierpersonal mit Maske, nur Zettel zum Ausfüllen, keine Kontrolle, praktisch alle feiernden Gäste ohne Maske im Raum! Kein Wunder wenn die Inzidenz hoch ist. Die Ignoranten sterben (leider) nicht aus!

Balrog206
3
15
Lesenswert?

Glaubst

Überleben die das ? Übrigens braucht der Kellner / innen keine Maske wenn getestet od geimpft !

Bodensee
32
64
Lesenswert?

ich gehe davon aus, dass alle 5 NICHT geimpft waren!

Wieder ein Grund mehr, ALLE Ungeimpften vom Besuch der Gastro auszuschließen!

MarieSophie
15
29
Lesenswert?

2 G

In der Nachtgastro gilt doch sowieso 2G. Die Ungeimpften scheiden als Sündenbock aus

Ichweissetwas
20
39
Lesenswert?

aha, keine kontrollen?

war vorauszusehen, wenn die armen Studenten so lange aufs Feiern warten mussten!

pecunianonolet
75
18
Lesenswert?

sinnlose Panikmache


siehe Titel

Kleine Zeitung
5
74
Lesenswert?

Antwort

Wir möchten keine Panik verbreiten. Tatsache ist, dass insgesamt fünf Covid-positive Personen in der letzten Woche in der Bar anwesend waren.

hhaidacher
3
6
Lesenswert?

Geimpft oder Genesen`?

Könnten Sie das bitte noch erläutern.