Ausstellung ''Graz liegt am Meer''Von der "Kot-Mur" bis zum Mikroplastik

Die ungustiöse Museumsreife unserer Stadt: Mit „Graz liegt am Meer“ erweitert das Graz-Museum sein Portfolio rund um die Dauerausstellung. Eine kritische Intervention.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurator Bernhard Bachinger und GrazMuseum-Direktor Otto Hochreiter © Robert Preis
 

Ein Puch-Fahrrad, das am Wochenende aus dem Mühlgang geborgen wurde, schaffte es in die aktuelle Ausstellung des Graz-Museums. Wie ein metaphorischer Fingerzeig hängt es mit Seilen befestigt im Innenhof, erstes sichtbares Zeichen einer musealen Intervention von „Graz liegt am Meer“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!