Mit Jahresende Nächster Schlag für Grazer Innenstadt: Brühl sperrt zu

Mit „Brühl & Söhne“ schrieb Kurt David Brühl eine Erfolgsgeschichte. Sieben Jahre nach seinem Tod sperrt auch das Stammhaus zu – eine Schreckensmeldung für die Innenstadt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Kurt David Brühl gehörte zu den großen Söhnen dieser Stadt. Als Unternehmer hat er den Grazern nicht nur britischen Lifestyle, sondern auch Modehäuser von internationalem Format gebracht. Als Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde hat er über 20 Jahre viel für die Verständigung der Kulturen und Religionen getan – und auch die Wiedererrichtung der Synagoge durch die Stadt Graz erlebt.

Kommentare (63)
SeCCi
14
89
Lesenswert?

wer nicht mit der zeit geht...

... geht mit der zeit.
wo ist der gut beworbene brühl-online shop um auch jüngeren menschen was zu bieten und vorallem auch überhaupt als kaufoption in den köpfen zu bleiben? ach? der existiert nicht? na dann...

es genügt halt nicht mehr ein prunkvolles haus mit überzogenen warenpreisen in der innenstadt zu haben. das geschäft hat absolut keine werbewirksamkeit gehabt.

die alte (stammkundschaft) kundschaft stirbt im wahrsten sinne aus und die junge hat man verabsäumt abzuholen...

HannesK
0
0
Lesenswert?

Unakzeptable hohe Preise!

Ihr Stichwort "überzogenen Warenpreise" kann man dreimal unterstreichen. Überall, wo die Preise nicht für eine Mehrheit akzeptabel sind, ist der Sinkflug garantiert. Brühls Verdienste in Ehren, aber vor seinen gewaltig überzogenen Preisen bin ich als Gutverdiener davongelaufen! Sogar bei Harrods in London konnte ich günstiger einkaufen...

axe
10
68
Lesenswert?

Abdolut richtig!

Ich denke, es braucht als Geschäft aus der Klasse eines Brühl nicht mal einen online shop. Aber das Stammhaus hatte nichts mehr, das mich veranlasste reinzukommen. Auslagen, nicht anders als bei H&M und Zara außer, dass mich die Preise staunen ließen. Wenn man mal das Geschäft betreten hatte kam ich mir immer von den Verkäuferinnen taxiert vor, ob ich mir „den Brühl“ überhaupt leisten kann…. Da hab ich dann doch eher fluchtartig das Heschäft wieder verlassen, da ich mich dort absolut nicht wohl gefühlt habe…. Ähnlich wie der Kastner vor dem großen Umbau, nur der hat mit dem günstigeren/ jüngeren EG- Marken noch die Kurve gekriegt….

Ragnar Lodbrok
5
24
Lesenswert?

Dem kann ich nicht zustimmen,

war vor 3 Wochen in kurzer Laufhose dort und wurde höflich, perfekt bedient. Extrem hohes Fachwissen und ein perfekter Blick für Größe. 2 Anzüge mit Änderungen um 800,- Die Qualität der Stoffe bekommst in Graz nirgends. Zara, H&M sind der McDonald der Modewelt.

FB4
46
9
Lesenswert?

Selten

einfältiger Kommentar. Es gibt vielleicht auch Menschen die anders denken, oder ist es nur Neid???

Balrog206
1
45
Lesenswert?

Ich

Glaube das für viele Geschäfte oder auch zb Gasthauser die eine ältere Klientel bedienen und diese leider von Natur aus weniger werden ! Ist ja auch im Gastro Bereich so das viele Tradition Häuser auch stehen geblieben sind und junge Gäste nicht mehr Nachkommen ! Als Kind ist unsere Mutter mit uns bei jedem Einkauf am Hauptplatz zum Würstel Stand gegangen , auch ich mit meinen Kindern , und diese obwohl jetzt fast erwachsen, waren ohne uns nie mehr dort essen die haben ihre eigenen neuen Lokale ! Und so ähnlich glaube ich ist es im EH ! Amazon ist noch die große zusätzliche Konkurrenz !

Dr.B.Sonnenfreund
2
0
Lesenswert?

Lokale

Lokale, genau, aber keine alteingesessenen Wirte oder Traditionsbetriebe werden von den Jungen besucht, Nur kurzlebige Lifestyle-Trend-Restaurants....schwach liebe Jugend, schwach und traurig..
wo sind die traditionellen Werte geblieben ?

hortig
0
1
Lesenswert?

@Balrog206

Am Tag meiner AHS Aufnahmeprüfung sperrte fie Nordsee auf, das war ein Ereignis, und wir sind danach dort hingegangen.

Church-Hill
0
6
Lesenswert?

Die Qualität der alten Würstelstände

war damals auch noch eine andere Klasse.

melahide
3
5
Lesenswert?

Bei uns

ist unsere Mutter, wenn wir in Graz waren, auch zum Würstelstand oder zum Sorger am Jako. Zum Sorger geh ich heute noch, oft und gerne. Würstelstand … hmm… eher nicht mehr. Alle paar Jahre mal….

Dr.B.Sonnenfreund
4
0
Lesenswert?

Warum nicht

mehr zum Würstelstand ? Bist schon Vegetarierin ? Das übersüße Zuckerzeug beim Sorger ist jedenfalls ungesünder als ein knackiges Frankfurter beim Stand von Frau G.

jetzterstrecht
0
2
Lesenswert?

@Dr.B.Sonnenfreund, oh-je und das von einem Arzt?

Ich bewege mich viel, daher verbrenne ich viel und kann auch viel Zucker zu mir nehmen.
Tierische Fette jedoch verbrennt man schlechter und später, wenn man sich bewegt, belasten auch den Darm, das Herz, die Arterien usw. und wandern fast direkt in den Bauch. Fett gegenüber Zucker als gesünder zu bezeichnen ist seltsam.

Rot-Weiss-Rot
1
3
Lesenswert?

@Dr.B.Sonnenfreund, sie sind Mediziener?

Dann sollten sie aber wissen, dass Zucker nur dann ungesund ist, wenn man ihn nicht verbrennt und Zucker verbrennt der Körper vorrangig.
Tierische Fette hingegen sind für den Körper schwer zu verbrennen und Zuständig für sehr viele Krankheiten in Bezug auf Herz und Arterien.
Natürlich sind beide nicht unbedingt gesunde Nahrungsmittel, aber zu schreiben, dass eine fette Frankfurter oder Krainer gesünder ist als ein Topfenstrudel ist für einen Mediziner seltsam.

Dr.B.Sonnenfreund
5
0
Lesenswert?

Bin ich

aber da sie Mediziner als "Mediziener" mit langem i schreiben, sagt mir das einiges über ihre Intelligenz und ihr Wissen aus. Zucker wird nämlich zu großem Teil in Fett umgewandelt, und ist der größte Verursacher von Übergewicht. Verbrannt wird er nur, wenn er auch benötigt wird, also nur in dem Maße, in dem ihn der Organismus braucht. Alles darüber hinaus findet sich als Fettdepot am so genannten "Bierbauch" wieder, dessen Ursache hauptsächlich Zucker aber nicht das Bier ist...

Rot-Weiss-Rot
0
2
Lesenswert?

@Dr.B.Sonnenfreund, mein lieber Mediziehner

Mein Handy hat mir leider das "h" nicht genommen und es ist mir auch nicht aufgefallen. Jetzt habe ich das richtiggestellt, da diese Schreibweise von mir Absicht war. Mit Medizin Herr oder Frau Doktor haben sie als Person höchstens dann zu tun, wenn sie zum Arzt gehen.
Nebenbei sei gesagt, dass ein Rechtschreibfehler nicht viel mit Intelligenz und Wissen zu tun hat, dies wäre einem Arzt nicht fremd, da diesem "Legasthenie" ein Begriff wäre. Ich leide aber nicht darunter, es war lediglich ein "technischer Fehler" meinerseits.
Zu Ihrer fachlichen Kompetenz, die ich aufgrund ihrer Aussagen absolut in Frage stelle, sei bemerkt, dass ihre Angaben im Grunde falsch sind. Sie sind ein schlechter Mediziner, wenn sie solche infantilen Erklärungen abgeben.
Zucker wird nur dann in Fett umgewandelt, wenn er vom Körper nicht verbrannt wird!
Auch Kohlenhydrate werden, einfach erklärt in Glucose (Zucker) umgewandelt um diesen Energiespender verbrennen zu können. Erst wenn die zugeführte Energie nicht verbrannt wird, wird diese in Fett abgelagert. Dies ist aber bei allen Nahrungsmitteln so, die nicht verbrannt werden. Bei Fett hingegen, kommt noch dazu, dass der Körper bei Bewegung zuerst Zucker (Kohlenhyd.) verbrennt und erst nach einiger Zeit mit der Fettverbrennung beginnt. Des Weiteren sind tierische Fette für Arteriosklerose und Erhöhung der Cholesterinwerte verantwortlich.
Nochmals, ob zu viel Zucker oder Fett, beides ist ungesund, doch Fett als gesünder zu bezeichnen?????

altbayer
0
8
Lesenswert?

Paradeishof

Für mich war es der Paradeishof - mein Vater ist mit mir am Samstag Vormittag (da hat die Mutter daheim immer Großputz gemacht) immer auf ein Fanta und ein paar Frankfurter in den Paradeishof (der Paradeishof war eigentlich das Kastner Buffet - dort wo jetzt der Ire und das Sporthaus sind) gegangen - manchmal habe ich dann beim Kastner im 4.Stock ein kleines Spielzeug bekommen.
Wir sind mit dem Auto immer zum Augarten gefahren - von dort dann zu Fuß in die Innenstadt.

EventHorizon
0
0
Lesenswert?

Wir haben in der Tiefgarage

bei der Oper geparkt und haben auch ein Würstel gegessen und ein Coca Cola getrunken.
Ein oder zweimal waren wir auch eine Salamipizza essen.

donots1
19
47
Lesenswert?

Bei Preisen

,z.B. bei der Tiefgarage Andreas Hofer Platz, von 2,00 € für die ersten 30 Minuten wunderts mich nicht das keiner in die Innenstadt einkaufen will.
Zum Vergleich kostet die Stadiongarage nur 1 € / Stunde!!

Rot-Weiss-Rot
18
65
Lesenswert?

@donots1

Also wenn man wegen einem Euro mehr pro Stunde nicht in die Innenstadt fährt, darf man wirklich nicht zum Brühl einkaufen gehen.
Es fahren aber auch Öffis!

diss
49
36
Lesenswert?

Bei diesen Preisen

Kein Wunder.

ktm250
25
70
Lesenswert?

Preis vs. Qualität

Sie sind wohl auch einer von der Wegwerfgesellschaft und kaufen Kleidung bei Primark etc ein.

sila01
2
12
Lesenswert?

was

für ein arroganter Kommentar! Das Haus Brühl war schon vor 40 Jahren der elitären sprich finanziell wohlhabenden Gesellschaft vorbehalten - offensichtlich wandert diese Klientel mittlerweile auch zu Amazon oder sonst wohin ab - denn weil - die laut Ihrer Meinung nach - Personen der Wegwerfgesellschaft könnens ja nicht sein - denn die konnten nie bei Brühl einkaufen! Also vielleicht sollten Sie vor einem herabwürdigenden Kommentar über Menschen die sich überteuerte Ware nicht leisten können - ein bisschen nachdenken...

Church-Hill
4
10
Lesenswert?

Die Herrengasse war noch vor dreißig Jahren geprägt

von elegant gekleideten Flaneuren. Heute ist sie ein Fetzenmarkt der Stillosigkeit.

musikus
8
37
Lesenswert?

Preis

wie viele wollen und können sich auch ein Sakko um > € 500.-- auch leisten!

AlbertP
0
4
Lesenswert?

Ich gebe Ihnen recht,

wenn Sie sich aber die Geschäfte in der Wiener Kärntnerstrasse ansehen, dann scheint es genug zu geben. Es geht auch um den Standort. Für meine Person sage ich, wenn ich schon für ein Sakko >500 Euro ausgeben würde, dann möchte ich ein Maßsakko und keines von einem Edelhersteller und dann ist es trotzdem von der Stange. Bei einem nach Maß geschneidertem Produkt, weiß ich wenigstens wer und wo es geschneidert wurde. Der Stoff könnte noch immer unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt worden sein.

Church-Hill
1
5
Lesenswert?

Nun, wer in den teuren Wiener City-Geschäften einkauft,

sind hauptsächlich g'stopfte Russen. Die wiederum bringen Sie ab nie und nimmer nach Graz, denn die fliegen drüber hinweg.

ktm250
18
39
Lesenswert?

...

Primär geht es um die Innenstadt Problematik, dass der Einzelhandel nicht überlebensfähig ist, was die Zeit um Amazon etc mit sich bringt.
Und letztendlich geht es um die Faulheit/Bequemlichkeit des Einzelnen und nicht um die Preise.

Church-Hill
2
1
Lesenswert?

Da haben Sie durchaus Recht.

Britische Luxus-Bekleidung kann ich problemlos im Internet kaufen.

Carlo62
9
67
Lesenswert?

Bei mind. 90% der Menschen…

…geht es vorwiegend um den Preis!

Rot-Weiss-Rot
8
33
Lesenswert?

@Carlo62, ja da haben sie vollkommen recht .......

und dabei ist es diesen Menschen vollkommen egal ob Kinderarbeit, Ausbeutung, Umweltschäden etc. der Grund für den günstigen Preis sind. Hauptsache billig und jeden Monat "an neuen Fetz'n".

Allerdings sind die Preise bei „Brühl & Söhne“ wirklich sehr hoch im Vergleich zu anderen Anbietern, bei gleicher Qualität. Das ist aber bei Mercedes, BMW und Audi auch so, oder? Man zahlt halt auch den Namen.

Ich bin zu wenig informiert, ob die jetzigen Betreiber der Firma, die selben Steuererleichterungen erhält wie die Gründerfamilie, welche jüdischer Abstammung war/ist und im Zuge der Wiedergutmachung nach dem 2. Weltkrieg doch ganz schöne Steuererleichterungen erfahren durfte.

Wenn dies nun nicht mehr der Fall wäre, könnte auch das der Grund für die Schließung sein.
Sind aber eine reine Vermutungen und keine Behauptungen von mir.

Church-Hill
0
0
Lesenswert?

Ich habe Jackets und Mäntel

von Brühl, die sind teilweise 25 Jahre alt und sehen tadellos aus. Wenn man den Preis hochrechnet, bin ich günstiger dran....

aber_jetzt
6
34
Lesenswert?

@Rot-Weiss-Rot, es ist so wie beim Fleisch aus Massentierhaltung.

Jeden Tag Fleisch am Teller, aber billig muss es sein.

Dr.B.Sonnenfreund
0
1
Lesenswert?

Jeden Tag Fleisch

aber billig muss es deshalb nicht sein, ab Hof gekauft stimmt auch die Qualität.

aber_jetzt
0
1
Lesenswert?

Lieber Herr Sonnenfreund, sie kaufen wohl eher selten Fleisch.

ich will jetzt nicht auf dieses Thema eingehen, da es nicht zum Artikel passt und ich es lediglich als Beispiel heranzog, dass für einen Großteil der Menschen nur der Preis für den Kauf entscheidend ist.
Zu ihrem Kommentar nur so viel:

Eine Person mitten in den größeren Städten Österreichs wird ein Problem haben "ab Hof" zu kaufen und das Fleisch bei den Lebensmittelgesch. darf zwar durch die Fleischbeschau verkauft werden, kommt aber durchwegs aus Massentierhaltung.

Abschließend sollte gesagt werden, dass 2/3 der Hausschlachtungen durch die EU-Verordnungen nicht mehr durchgeführt werden dürfen (Investitionen für die Schlachtbank zw. 75 bis 120.000 Euro erforderlich), Wer nicht investierte, durfte zwar noch schlachten, jedoch nicht mehr verkaufen, nicht einmal verschenken.

Manche Bauern mästen zwar weiter, führen die Tiere jedoch zum Schlachthof. Durch den Stress sinkt die Qualität erheblich und viele Bauern haben auch damit aufgehört.

Wenn sie Glück haben und sie bekommen Fleisch ab Hof, dann bezahlen sie auch dort um 1/3 mehr als beim Diskonter. 1 kg. Schweinefleisch um 6-7- Euro bekommen sie beim Bauern nicht!

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

Natürlich

bezahle ich mehr als beim Diskonter, mein Bauer des Vertrauens ist auch nur 1 km entfernt. Und ich kaufe fast alles für meine Familie selbst ein, ich kenne die Preise seit ich selbst ein kleines Kind war, und mit meiner Mutter oder Vater einkaufen war. Ich bin übrigens schon mit 8 Jahren zum damalige Greissler um die Ecke mit dem Fahrrad selbstständig einkaufen gefahren für meine Eltern, auch weil es Spaß gemacht hat. Ich bin kein richtiger Städter, da ich meine Ferien und Wochenenden in meiner Jugend durchwegs am Land verbracht habe. Ich habe sogar noch mit der Hand melken gelernt. Welcher 48jähige Mediziner kann das noch,,,?

stadtkater
24
12
Lesenswert?

Teurer, alter Pofl!

Nicht einmal geschenkt hätte ich dort etwas für mich gefunden.

Schade ist es aber trotzdem.

FB4
3
12
Lesenswert?

Traurig

aber Geschmäcker sind eben verschieden, Gott sei dank, schon mal nachgedacht 😉 Sonst schreien alle um Vielfalt, aber da geht es auch um die Innenstadt und Tradition und auch Qualität. Qualität beinhaltet auch Nachhaltigkeit. Wie wir uns doch so gerne Widersprechen😉

stadtkater
2
14
Lesenswert?

Sie glauben wohl irrtümlich,

dass teuer gleich Qualität, Nachhaltigkeit, Fairtrade, usw. bedeutet. Das ist nicht automatisch so.

Kommentare 26-63 von 63