Ernüchterung in der Nachtgastro"Die anfängliche Euphorie ist vorbei"

Gerade erst haben sich die Tore der steirischen Discos und Clubs geöffnet, nun sperren die ersten wieder zu. Ohne Gratis-PCR-Tests und höherer Impfquote sei das Feiern „wie ein Lotteriespiel“.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© pitangacherry - stock.adobe.com
 

Mit dem morgigen Tag wird nun also verschärft statt gelockert: In die Nachtgastronomie darf nur noch, wer geimpft ist oder einen negativen PCR-Test vorweisen kann. Das gilt ab just jenem Donnerstag, der vor Kurzem noch als Hoffnungsschimmer für die gebeutelten Clubs und Discos galt, war doch ein Ende der Registrierungspflicht und der Kapazitätsbeschränkung in Aussicht gestellt worden. Aus der lange ersehnten Wiedereröffnung, die etwa die Grazer Postgarage feiern wollte, wird nun angesichts steigender Inzidenzen und der geringen Impfrate bei jungen Menschen nichts. „Wir haben uns ausgerechnet, dass die Impfquote unseres Publikums bei etwa zehn Prozent liegt“, ist Günter Brodtrager ernüchtert. Der Wiedereröffnungstermin ist in weite Ferne gerückt, wieder einmal.

Kommentare (10)
Stemocell
0
3
Lesenswert?

Womit genau

rechtfertigt man noch einmal die Ausnahme für Zeltfeste? 🤔

SoundofThunder
1
7
Lesenswert?

🤔

Die Regierung sagt aber immer dass so viele Menschen schon geimpft sind? Was stimmt jetzt? Oma und Opa wird man in der Nachtgastronomie selten antreffen. Und die Jungen sind in diesem Jahr sicher nicht 2x geimpft (Viele gehen nicht zur Impfung).

kritik53
4
6
Lesenswert?

Natürlich

sind viele geimpft, jedoch nicht das Klientel der Nachtgastronomie. Einerseits, weil erst jetzt genügend Impfstoff vorhanden ist, andererseits, weil sich viele nicht impfen lassen.
Wer sich nicht impfen lässt ist selbst schuld, wenn er gewisse Einschränkungen tragen muss.

SoundofThunder
0
3
Lesenswert?

Ist schon klar

Es geht hier um die Nachtgastronomie die sich halt auf die Jugend verlassen hat welche sich nicht impfen lassen. In diesem Artikel sind ja Gastronomen die Leidtragenden.Wir müssen schon den Impfstoff ins Ausland verschenken bevor er abläuft. Und wieviel ist viel? Wieviele sind komplett immunisiert?

nasowasaberauch
2
12
Lesenswert?

Davon können aber echt auch nur die Schwurblerfreunde überrascht sein.

Wer sich auch nur ein wenig mit der Lage weltweit und den daraus gewonnen Erfahrungen mit der Dekra bestimmte auseinander gesetzt hat, denn war klar, dass das nur in die Hose gehen kann.

Q.E.D.

unicorn13
21
45
Lesenswert?

impfaktionen in der nacht gastronomie

wäre das nicht eine sinnvolle aktion - nicht die regierung bringt die gator um- die kunden selbst tun das, indem sie sich nicht impfen lassen …. es gab bei allen freien impfaktionen genug überschuss - wäre es nicht eine option , diesen vor/in den diskotheken anzubieten und sozusagen eine - komm impfen damit du feiern darfst- aktion zu starten?

SoundofThunder
0
4
Lesenswert?

Tja

Aber die Impfung gilt erst nach 22 Tagen. Und erst nach der zweiten Impfung 💉 gilt man erst als geimpft.

kritik53
0
1
Lesenswert?

Werbung

Man könnte die Impfung damit bewerben, dass Geimpfte ohne Wartezeit in die Gastronomie dürfen. Dem Risiko der Ansteckung stünde aber ein wesentlich höherer Durchimpfungsfaktor gegenüber, der langfristig viel wichtiger wäre.

DergeerderteSteirer
13
59
Lesenswert?

Die Sichtweisen einiger sind schon sehr suspekt,......


wenn welche mit aller Macht und Gewalt russisches Roulette spielen müssen bzw. wollen dann sollen sie für gesundheitliche Unannehmlichkeiten finanziell selbst aufkommen müssen, ganz einfach und eindeutig!!

Ichweissetwas
8
41
Lesenswert?

Wie blind und blauäugig

muss man sein ? Das war doch zu erwarten, ein Ansturm war vorprogrammiert und mit den Kontrollen hapert´s so und so....!