Dringender AufrufCorona-Cluster auch in zwei weiteren Grazer Nachtlokalen befürchtet

Nicht nur im "Heart", sondern auch im "Glockenspiel" und "Merano" war eine infizierte Person unterwegs. Das Gesundheitsamt bittet dringend, dass sich nicht-registrierte Gäste melden und einem PCR-Test unterziehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In zwei weiteren Nachtlokalen in Graz könnten sich am vergangenen Woche Personen infiziert haben
In zwei weiteren Nachtlokalen in Graz könnten sich am vergangenen Woche Personen infiziert haben © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Nach dem Corona-Fall am Wochenende in der Diskothek "Heart" gibt es nun schon fünf bestätigte Fälle. Wie das Grazer Gesundheitsamt am Freitagnachmittag bekannt gab, könnte es aber noch einen zweiten Nachtlokal-Cluster in Graz geben: Ein Corona-infizierter Gast war in der Nacht von Freitag, 9. Juli, auf Samstag, 10. Juli, in zwei Lokalen in Graz unterwegs. Das Grazer Gesundheitsamt rechnet daher derzeit damit, dass sich in beiden Lokalen zahlreiche weitere, nicht registrierte Gäste befunden haben könnten und ersucht diese Personen dringend, sich zu melden.

Der Aufruf richtet sich an nicht-registrierte Gäste, die während dieser Zeiträume folgende Betriebe ebenfalls besucht haben:

  • von 23.00 Uhr bis 1.15 Uhr im Innenbereich des Café-Bar "Glockenspiel" am Glockenspielplatz 4
  • von 1.45 Uhr bis 4 Uhr in der Bar "Merano" in der Elisabethstraße 37

Wer in den Lokalen ordnungsgemäß registriert war, wird vom Grazer Contact Tracing Team kontaktiert und erhält einen PCR-Testtermin, man muss sich nicht extra bei den Behörden melden.

Gäste, die jedoch nicht registriert waren, sollen sich möglichst rasch melden unter:
Telefon + 43 316 872-3202, von 8 bis 15 Uhr, auch am Wochenende erreichbar
E-Mail: gesundheitsamt-corona@stadt.graz.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

TomKLZ
3
55
Lesenswert?

Wie ist das eigentlich mit Biergarten und Co...

...müsste man sich da registrieren und 3G nachweisen? Ich war diese Woche bei einer Veranstaltung mit gut über 100 Besuchern, niemand ht sich für meinen Nachweis interessiert.

erstdenkendannsprechen
4
17
Lesenswert?

da liegt ein zettel am tisch,

und pro gruppe soll sich einer eintragen - falls es nötig wird, jemanden zu benachrichtigen. aber wenn du da bibi blocksberg aus hintertupfing reinschreibst, ist es auch egal.
in keinem lokal musste ich nachweisen, ob ich geimpft oder getestet oder genesen bin. manchmal wird gefragt "ihr seids eh geimpft" - das wars.

Patriot
8
53
Lesenswert?

@Tom...: Die Wirte müssten das tun,

ist auch nicht kompliziert. Aber die Wirte tun's nicht, weshalb sie auch keine Unterstützung mehr bekommen sollten!

altbayer
6
21
Lesenswert?

Fahrlässig

Handelt ein Wirt fahrlässig bei der Registrierung, seiner Gäste dann sind vom Wirt einfach alle bisher erhaltenen Coronahilfen zurückzufordern.

Stemocell
46
20
Lesenswert?

War von Anfang an klar,

dass das in der Praxis unmöglich umzusetzen ist. Andere Länder haben das erkannt. Österreich nicht.

rb0319
1
8
Lesenswert?

@Stemocell

Den Gast mit einem Satz darauf hinzuweisen sich bitte zu registrieren ist also unmöglich?

erstdenkendannsprechen
3
11
Lesenswert?

andere länder machen das aber besser -

mit der registrierung. siehe deutschland.

Mein Graz
7
33
Lesenswert?

@Stemocell

Ich halte mich gerade in Deutschland auf.
Hier muss man sich - wie schon im Vorjahr- überall registrieren: Schwimmbad, Gasthaus, Therme usw. Auf Campingplätzen oder Stellplätzen muss man unterschreiben, dass man eines der 3 G's hat.

Es funktioniert. Und wer dort hingeht regt sich auch nicht drüber auf.

samro
17
89
Lesenswert?

und ich bitte

dringend dass man die nichtregistrierten und wirte bestraft, die sich nichts sch*****.

Kommentare 26-34 von 34