Umweltpreis Graz 2021Junge Ideen für die Zukunft gesucht

Der Umweltpreis Graz 2021 richtet sich an die junge Bevölkerung der Stadt. Bis Ende August können innovative Projekte eingereicht werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Umweltpreis 2021 - Schwentner, Havrillova, Zöch, fuchs und Saskia
Für Schwentner, Havrillova, Zöch, Fuchs und SOS-Kinderdorf Kinderrechtsvertreterin Saskia ist klar - die Zukunft liegt in den Händen der Jugend. © (c) Foto Fischer
 

„Klimaschutz ist Kinderschutz!“ Unter diesem Motto steht der heurige Grazer Umweltpreis. Im kühlen, grünen Ambiente des Klima-Kultur-Pavillons machten Umweltstadträtin Judith Schwentner (Die Grünen), die Geschäftsleiterin des SOS-Kinderdorfs Region Süd Heidi Fuchs, Fridays-for-Future Aktivistin Alena Zöch und die Grazer Kinderbürgermeisterin Lucia Havrillova auf den Wettbewerb aufmerksam. Dieser richtet sich heuer speziell an Kinder und Jugendliche, denn „Erwachsene müssen den Jugendlichen zuhören“, so Fuchs.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.