Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vier "Sternsinger" im Finale Steirer-Festspiele in feuriger "Starmania"-Show

Die finale Besetzung von "Starmania" steht fest: Anna Buchegger, Tobias Hirsch, Vanessa Dulhofer und Fred Owusu sangen sich ins Finale. Die Steirerin Anna Heimrath und Laura Kožul aus dem Burgenland schieden aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Starmania 21
Für Anna Heimrath ist das Starmania-Abenteuer zu Ende. © (c) ORF (Hans Leitner)
 

Es ist ruhig geworden im "Starmania"-Studio des ORF. Weil die Teilnehmer in diesen merkwürdigen Zeiten auch das Publikum bilden und in der vorletzten Ausgabe nur noch sechs Kandidaten im Rennen um den "Starmania"-Sieg waren, wurde es noch ein wenig stiller als sonst nach den Auftritten der Starmaniacs. Die Steiermark stellte das halbe Starterfeld: Gleich drei Steirer waren im Rennen um den Einzug ins Finale.

Kommentare (8)
Kommentieren
staubi07
5
7
Lesenswert?

Peinlich

Der Hirsch und die Vanessa sind so schwach und kommen ins Finale 🙈 Hätte die Jury die zwei nicht bei den Shows zuvor immer zurück geholt wären sie schon lange ausgeschieden. Bei der Vanessa klingt jedes Lied gleich und der Hirsch kann sowieso nur Schnulzen singen.

Laser19
3
4
Lesenswert?

Der Versuch die Regler am I-Pad zu bedienen

scheitert kläglich

tupper10
8
27
Lesenswert?

Es spricht nicht gerade für jene,...

... die da gestern durch Anrufe und SMS über die Finalteilnehmer entschieden haben, dass die wohl beste Sängerin, Anna Heimrath, ausgeschieden ist. Sie war auch mit Abstand die Intellektuellste im Teilnehmerfeld und wusste sich in gepflegter Wortwahl auszudrücken. Zu anspruchsvoll für die zum Großteil wohl gerade erst pubertierenden Anrufer, denen ein "Es is so sche bei da Mama" offenbar näherstand als eine poetische Betrachtung über das Wesen der Dinge. Die Jury konnte Anna dann schwerlich ein zweites Mal mit ihrer Entscheidung weiterkommen lassen und entschied sich daher für Fred Owuso, der für meinen Geschmack allerdings zu sehr auf seine Tanzkünste setzte und, wenn man sich nur auf den Ton konzentriert, gerade mit "Uptown Funk" einen Song präsentierte, für den man zwar Energie, aber nicht unbedingt eine gute Stimme braucht. Anna Buchegger ist aufgrund ihrer Wandlungsfähigkeit verdient weiter. Dass Tobias und Vanessa im Finale stehen, dürfte dem Durchschnittsalter der Anrufer geschuldet und von der Jury wohl eher kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen worden sein.

altbayer
9
2
Lesenswert?

Tanzband

Sorry, aber beide Annas haben "nur" professionelles Tanzbandniveau
- passen als Sängerinnen zum Maturaball oder "Baristaball" (weil "Kaffeesiederball" sagt Anna sicher nicht freiwillig) ,
Sie sind aber keine Entertainer oder Popstars (das sucht der ORF).
Die Beiden sind verbissene "Profis", haben die eigene Karriere im Focus
- die anderen singen aus Leidenschaft und Freude.

giru
8
9
Lesenswert?

Genau

treffende Analyse

Laser19
8
14
Lesenswert?

Warum hat die Juri die beste Sängerin

nicht weiter geschickt?

tupper10
4
6
Lesenswert?

@Laser

Weil sie das schon in der letzten Runde tat und nicht zweimal dieselbe Kandidaten weiterhieven wollte.

Laser19
1
3
Lesenswert?

D.h. die Qualität der Stimme einer Sängerin leidet mit der Anzahl

der Unterstützungen durch die Jury?