Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Anschlägen auf VereinslokalWorkshops sollen Hass auf Schwule und Andersliebende bekämpfen

Acht Monate nach den Anschlägen auf das Vereinslokal der RosaLila PantherInnen hat die Stadt Graz nun ein Maßnahmenpaket geschnürt - Workshops in Schulen, aber auch in migrantischen Communitys sollen dem Hass auf Schwule und Andersliebende vorgreifen.

Kurt Hohensinner, Joe Niedermayr und die Ausschussvorsitzende im Sozial- und Jugendausschuss Anna Hopper © Stadt Graz
 

"Wir fühlen uns als Opfer zweiter Klasse", meldeten sich Anfang April die RosaLila PantherInnen zu Wort. Im Sommer 2020 hatte ein islamistischer Attentäter voll Hass auf Juden und Homosexuelle in Graz Fensterscheiben der Synagoge und die Auslage des Vereinslokals der steirischen LGBT-Organisation eingeschlagen. Diese wurden erst letzte Woche vom Vermieter repariert, um die volle Akteneinsicht nach den Anschlägen kämpft man aber derzeit vor dem Oberlandesgericht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren