Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ScalaGrazer Messerhändler brennt jetzt auch Gin

Die Grazer Messer-Institution Scala hat ihr Angebot erweitert - um einen Gin, den Sohn Pietro Scala in Niederösterreich brennen lässt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pietro Scala (links) ließ mit Hilfe von Lukas Schüller in dessen Brennerei in Maria Taferl seinen Traum des eigenen Gins wahr werden lassen © Sophie Scala
 

Wer beruflich mit Messern zu tun hat, der muss fast zwangsweise auch mit Kulinarik einiges am Hut haben. Und so ist Pietro Scala, einer der drei Söhne von Murgassen-Motor Rino P. Scala, nicht nur Messer-Experte, sondern auch Feinschmecker - und vor allem Gin-Aficionado. Schon seit mehr als zehn Jahren beschäftigt er sich mit der Wacholderspirituose, verkostete unzählige Erzeugnisse und besitzt eine stattliche Gin-Sammlung. Nun hat er sich mit Hilfe von Lukas Schüller in dessen Brennerei in Maria Taferl einen Traum erfüllt und einen eigenen Gin erzeugt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren