Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zum Tag der Skulptur Zwei Online-Führungen durch den Skulpturenpark und die Grazer Innenstadt

Im Skulpturenpark Premstätten und im öffentlichen Raum Graz werden heute zwei Online-Führungen angeboten. Die GrazGuides führen dieses Wochenende durch das Franziskaner- und das Andräviertel.

Elisabeth Fiedler führt durch den Skulpturenpark © Screenshot
 

Wieso befindet sich eine gerüstartige Freiheitsstatue am Opernring? Wie und warum ist ein Haus der Fettsucht verfallen? Oder anders gefragt: Was bedeutet Skulptur und welche Themenfelder öffnen sich in der Auseinandersetzung mit ihr?

Das Universalmuseum Joanneum, Abteilung Kunst im Außenraum, und das Institut für Kunst im Öffentlichen Raum laden am heutigen Internationalen Tag der Skulptur dazu ein, neue Perspektiven auf das vielfältige Spektrum dieses künstlerischen Bereichs zu gewinnen - und zwar online. Am Vormittag wird bei einem Livestream aus dem Österreichischen Skulpturenpark eine Auswahl der über 75 Skulpturen  gezeigt, am Nachmittag zeigt man bemerkenswerte Kunstwerke im urbanen Raum bei einem virtuell übertragenen Spaziergang durch die Grazer Innenstadt.

Die Führungen sind unabhängig voneinander besuchbar. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Livestreams starten zur angegebenen Zeit am YouTube-Kanal des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark. Während der Streams ist es möglich, Fragen in den YouTube-Livechat zu posten. Diese werden dann im Laufe der Führungen gestellt.

Programmpunkte:

  • 11–11:45 Uhr: Führung durch den Österreichischen Skulpturenpark; online auf YouTube (https://bit.ly/3s0JdxQ)
  • 14–14:45 Uhr: Führung durch den öffentlichen Raum von Graz;
    online auf YouTube (https://bit.ly/3s0JdxQ)

 

Zoom durch Graz: Franziskaner- und Andräviertel

Onlineführungen bietet dieses Wochenende auch das Team der GrazGuides an: Heute Samstag gibt es um 19 Uhr einen abendlichen Spaziergang durch das mediterrane Franziskanerviertel - Franziskanerplatz und umliegende Gassen mit Eindrücken von Kirche und Kloster. Am Sonntag um 17.30 Uhr geht's rund um Sankt Andrä in die Murvorstadt. "In den früher verruchten Vierteln vor den Toren der Stadt verbergen sich im Gries zwischen der Annenstraße und dem Andrä-Viertel viele Schätze und Überraschungen", heißt es in der Ankündigung: "Wir besuchen eine echte Kirchenmaus und lauschen dem Puls von Gries - kommen Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise!" Weitere Informationen unter diesem Link.

Kommentare (1)
Kommentieren
kukuro05
0
0
Lesenswert?

ich hoffe

dass beim virtuellen Spaziergang durch die Innenstadt auch offengelegt wird wie heruntergekommen und verdreckt die Stadt ist.
Vielleicht tut sich diesbezüglich ja mal was........
Ich hatte unlängst in der ZInzendorfgasse zu tun und mir stockte der Atem angesichts der Verwahrlosung und Verschmutzung.
Ist da keiner zuständig? Muss das sein? Die Grazer und Grazerinnen haben sich wohl schon längst daran gewöhnt, aber gegenüber zahlenden Touristen muss man sich echt schämen!