Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grazer Singer-SongwriterinMaia Onda: „Ein Leben lang nur Musik“

Die Grazerin Maia Rexeis (19) beeindruckt als Maia Onda mit ihrer ersten Single. Seit sie 13 Jahre alt war, performt sie mit ihren Songs auf Youtube.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Maia Rexeis startet als Maia Onda jetzt ihre Musikkarriere
Maia Rexeis startet als Maia Onda jetzt ihre Musikkarriere © Marion Luttenberger
 

"Sie ist eine sehr spannende, junge Künstlerin von internationalem Format, bringt State-of-the-Art-Pop einfach auf den Punkt." Spricht man Dietmar Tschmelak, den Programmchef von Radio Soundportal, und des Grazer Klubs ppc auf Maia Onda an, dauert das Schwärmen schon einmal länger. Nicht umsonst ist ihre erste Single Dead Plants auch in den Soundportal-Charts bis auf Platz eins vorgedrungen.

Was die junge Frau so besonders macht? „Sie ist ein riesiges Talent, schreibt selbst Songs, arrangiert und produziert auch. Das heißt, sie ist keine Marionette von Produzenten“, erwartet sich Tschmelak, dass da nach diesem ersten Song, der vielleicht nicht gleich alles niederreißen wird, „noch ganz viel kommen wird“.

Ihr Leben ist Musik, erzählt Maia Rexeis: „Meine Mama hat mir erzählt, dass ich schon mit zwei gesagt habe, ich möchte Klavier spielen.“ Mit fünf hat die Grazerin damit begonnen. Mit 13 Jahren hat sie ihre ersten Balladen auf Youtube gestellt. Die heute 19-Jährige hat auch in ihrer Schulband „Maia Rx“ am BG Kirchengasse Mikro-Erfahrungen gesammelt. Schon vor dem Schulabschluss hatte sie gut 30 Eigenkompositionen im Internet veröffentlicht.

Jetzt hat sie die erste professionell promotete Single vorgelegt. Es ist zu 100 Prozent ihr Song: Ihr Text, ihre Komposition, ihr Arrangement, von ihr im Homerecording produziert. Maia zeigt, wohin ihre musikalische Reise geht: Sie macht Pop mit lyrischen Texten, jazzigen Akkorden, starken, vielstimmigen Chören, die aber aus nur einer, ihrer Kehle kommen.

Maia besticht auch noch mit anderen Kompetenzen, die es braucht, um als Popstar reüssieren zu können. Sie inszeniert sich, ihre Kunst, ihre roten Locken und ihren Insta-Look in Perfektion auf den sozialen Netzwerken und reüssiert auch als Model. Das große Ziel ist aber schon immer spürbar gewesen, immer klarer geworden: „Ich möchte mein Leben lang nur Musik machen.“ Diesen Weg geht sie mit aller Kraft, Konzentration und Ernsthaftigkeit. Die nächste Single im Sommer soll der nächste Meilenstein sein.

Mehr Musik aus Graz in unserer Playlist:

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren