Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kuriose Denkmäler in GrazIst das Denkmal oder kann das weg?

Die Terrassenhaussiedlung ist für manche nur ein hässlicher Betonblock, jetzt kommt sie unter Denkmalschutz. Ein Überblick über kuriose Denkmäler in Graz.

Hofbauerplatz
Die Markthalle am Hofbauerplatz in Eggenberg soll bald saniert werden © Jürgen Fuchs
 

Die Terrassenhaussiedlung also. Von den einen als fürchterlicher Betonbunker beschimpft, von den anderen schon lange als Vorzeigeprojekt bejubelt, wird sie nun unter Denkmalschutz gestellt. Das sorgt für zahlreiche Diskussionen - dabei ist der Betonbau aus den 1970er-Jahren nicht das erste Denkmal, dessen Charme sich erst auf den zweiten Blick erschließt.

Kommentare (4)
Kommentieren
leander74
5
13
Lesenswert?

Denken wir mal...

...an den unzähligen Grünraum, die vielen Gärten mit altem Baumbestand,. die in unser aller unmittelbarer Nachbarschaft unter dem Deckmäntelchen "Verdichtung" unwiderruflich und für immer zernichtet und verstört werden.
Danke Herr Zerstörermeister Sargnagl und ihr Gefolgsmann Herr Stadtzerplaner ..

tupper10
2
20
Lesenswert?

Liebe Kleine Zeitung, bitte lernt Architekturgeschichte!

Die Markthalle auf dem Hofbauerplatz stammt keineswegs, wie in der Bilderserie behauptet wird, "aus den 50ern", sondern wurde 1972 nach Plänen des Architekten Gustav Madritsch errichtet. Die vorausgehenden Planungsarbeiten hatten etwa drei Jahre gedauert. Die Konstruktion ist in ihrer Betonausführung und Sichtbarmachung der Konstruktionselemente eindeutig dem Stil des Brutalismus der 1960er und 1970er Jahre zuzuordnen. In den 1950ern wäre ein derartiger Bau noch undenkbar gewesen.

KleineZeitung
0
11
Lesenswert?

Architekturgeschichte

Sehr geehrter tupper10, danke für ihr aufmerksames und kritisches Lesen. Wir haben Ihren Hinweis aufgegriffen und den Text entsprechend geändert.

Baerli6
12
9
Lesenswert?

Hallo Tupper 10!

Wenn Du so kritisch mit der Kleinen Zeitung umgehst wird dein Kommentar aber gleich gelöscht !