Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rumäninnen festgenommenKommen nach falschen Kriminalisten nun die diebischen Putzfeen?

Polizei warnt vor neuer Masche: Zwei Rumäninnen, die Grazer (82) Haushaltsdienste anboten und ihm Tausende Euro stahlen, auf frischer Tat ertappt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Geldkassette
Die Diebe hatten Bargeld aus der Geldkassette gestohlen © Spofi - Fotolia
 

Das gutgläubige Opfer (ein 82 Jahre alter, alleinstehender Mann) wurde von der Täterin am Jakominiplatz auserwählt: Eine Frau hat den Grazer angesprochen und ihm erklärt, dass sie noch nicht lange in Österreich sei, keine Arbeit habe, Geld brauche und dafür Haushaltserledigungen und Reinigungsarbeiten erledigt. „Nach diesem Gespräch hat der Pensionist die Frau zu sich eingeladen – als sie wieder weg war, hat er bemerkt, dass sie ihm eine Geldkassette mit mehreren Tausend Euro gestohlen hat“, schildert Markus Lamb von der Polizei den Sachverhalt vom Freitag. Umgehend erstattete der Ge- und Enttäuschte Anzeige.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pregwerner
1
6
Lesenswert?

Die Putzfeen....

...waren meines Wissens vorher da.

Der Trick mit den "Wohnungsausräumerinnen" ist eigentlich schon sehr alt und hatte vor, ich meine 10-15 Jahren bereits Hochsaison.

Die falschen Kriminalisten kamen erst später....

schetzgo
1
35
Lesenswert?

Gibt es etwa grauslicheres als Senioren zu bestehlen?

Exemplarische Strafen, die den Namen auch verdienen, wären hier gefordert!

sugarless
5
40
Lesenswert?

Anerkannte Minderheit

Es gibt eine Bevölkerungsgruppe von der ständig solche Verbrechen ausgehen. Fast jeder weiß es, nur offiziell mit Namen wird diese Gruppe nie genannt.

smithers
0
31
Lesenswert?

Gab es die selbe Geschichte nicht erst vor ein paar Monaten?