Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Kotzbeck-ArealIn Waltendorf wachsen bald die nächsten Wohnblöcke

Bei der Siedlung am Kotzbeck-Areal wird ein "Beserlpark" für die Öffentlichkeit hergerichtet. Vis-à-vis beim Billa wird wohl der nächste Großbau entstehen.

 

Wege, Bänke, Bäume - so zeigt sich die Freifläche bei der ÖWG-Großsiedlung auf dem einstigen Bäckerei-Areal Kotzbeck neuerdings. Aber, sag niemals Park dazu, haben wir in den Kommentaren auf unsere jüngste Berichterstattung gelernt, denn dann kocht die Volksseele.

Kommentare (4)
Kommentieren
untermBaum
0
10
Lesenswert?

Das Verkehrskonzept

hinkt der Verbauung um ca. 50 Jahre hinterher. Man will die Autos Verbannen bzw. einbremsen, shared-space in einer Einzugsstrasse vom östlichen Hügelland nach Graz?! Alternative?
Baut endlich Unterflurtrassen, U-Bahn, was auch immer.
Aber selbst wenn man jetzt startet, dieser Rückstand ist nie mehr aufzuholen. Dass es immer mehr Abgrenzung zwischen den Wohlstandsvierteln und den "Scherbenvierteln" gibt ist auch ein Trend.
Ich prophezeie dass der Ruckerlberg in 20 Jahren eine bewachte Wohngegend wird wie es sie in vielen Städten Weltweit schon gibt.

stern000
0
11
Lesenswert?

Park

Besser wäre ein geschlossenes größeres Areal hinter dem dzt Reinischkeller- jetzt könnte man noch planen- wenn hier auch alles zubetoniert ist, ist diese Chance auch vertan! Das wäre dann tatsächlich ein Park und nicht 2 Fleckchen als Alibi an der Straße!

pontondriver77
0
12
Lesenswert?

Wozu "Shared Space"?

Der Verkehr in diesem Bereich funktioniert derzeit leicht, flüssig und sicher. Welche Vorteile bringt es, die Verkehrsregeln, seit Jahrzehnten ausgefeilt und alle paar Monate novelliert, in den Köpfen aller Menschen verankert, außer Kraft zu setzen? Sollen Fußgänger wie die Kühe auf der Fahrbahn herumrennen und -stehen dürfen, Radler und Autos ohne Ordnung Kreuz und quer fahren und keiner weiß mehr was er soll, darf und er vom anderen Verkehrsteilnehmer zu erwarten hat? Dieser Schwachsinn bringt nur Ineffizienz, Unsicherheit und stört unser Leben und unsere Mobilität.

Eltern
1
21
Lesenswert?

Pfui-Teufel

wie die Stadt verschandelt wird. Es tut im Herzen weh.