Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

OstergeschenkMädchen bricht sich beim Trampolinspringen den Arm

Dieser Ostersonntag begann für eine Fünfjährige mit Freudensprüngen am neuen Trampolin und endete im Spital in Graz.

 

Es war für das fünfjährige Mädchen in Graz-Umgebung ein wohl heiß ersehntes Ostergeschenk: Das eigene Trampolin für zuhause. Doch nach den ersten Freudensprüngen endete das Vergnügen schmerzlich. Das Kind brach sich den Arm. "Wir haben das tapfere, kleine Mädchen dann mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz auf die Kinderchirurgie gebracht", erzählt das Team von Christophorus 12.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

robert123456789
1
6
Lesenswert?

Gar kein Plus-Artikel?

Schade, für dieses journalistische Highlight hätte ich gerne bezahlt.

merschak
0
15
Lesenswert?

Bitte wer kommt auf die (...) Idee,

bei einem gebrochenen Arm den Rettungshubschrauber zu alarmieren?
Und wer kommt für dessen Kosten auf?

Ragnar Lodbrok
0
16
Lesenswert?

Bei einem Armbruch mit

dem Rettungshubschrauber??? Alles Gute der Kleinen - aber Rettungshubschrauber ist defintiv plemplem. Wer immer den geholt hat - soll ihn privat zahlen.

unfassbar
1
31
Lesenswert?

Das ist wirklich eine dringend notwendige...

tolle und hochinteressante Schlagzeile !!!!

froed
5
116
Lesenswert?

Gute Besserung an die Kleine

Hoffe aber dass jetzt nicht jeder Knochenbruch als Artikel in der KZ endet

judohaus
5
27
Lesenswert?

Richtig!

Besser wäre es gewesen, die Gefährlichkeit der Trampoline hervorzuheben. Immer wieder passieren damit Unfälle, die weitaus schwerere Folgen als „nur“ einen Armbruch haben!