Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kraftwerke und Missbrauch"Die Grazer Vogelwelt verändert sich"

Vogelexperte Emanuel Lederer sieht das Vogelschutzgebiet in Weinzödl gefährdet. Und: Die Kraftwerke verändern die Fauna in Graz.

Ornithologe Emanuel Lederer
Ornithologe Emanuel Lederer © KLZ/Kanizaj
 

Die ersten Kormorane sind zu sehen, vereinzelt auch Stare, Kibitze und Feldlerchen. Sie sind die Vorhut der Zugvogel-Schwärme, die aber erst ab März in Graz eintreffen werden. Emanuel Lederer sieht derzeit für Graz aber ganz andere Probleme. "Im Vogelschutzgebiet im Norden sind kaum Kormorane unterwegs, auch Gänsesäger sind eine Seltenheit." Ebenso Bachstelzen und Singdrosseln. Dafür macht er eine Veränderung ausfindig: "Die Kraftwerke haben die Fauna verändert. Statt Vogelarten, die typisch für Fließgewässer sind, lassen sich nun Stillgewässerarten bei uns nieder."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Heinz-55
0
0
Lesenswert?

Zubetonieren

Auch werden gartengrunde und felder umgewidmet und zubetoniert dass ist der umwelt und klimsschutz unserer landespolitik. Sie nehmen mensch und tiere damit den lebensraum.

ma12
2
0
Lesenswert?

HaHa

Genau, sogar im Stadtparlament sitzen einige türkise Vögel!

untermBaum
1
19
Lesenswert?

Das Gro der Menschen

hat leider absolut keine Empathie für die Natur, ihre Bewohner und Sensibilität. Da werden Fotos von "süßen Tieren" am Ende der Welt geliket, der Missbrauch von Tieren und Natur für coole Fotos für gut befunden, aber die Fauna und Flora vor den Türen hat keinen Platz in der Aufmerksamkeitsskala. Der Naturraum gilt nur noch der Befriedigung persönlicher Bedürfnisse ohne Rücksicht auf Verluste....Müll, zertrampelte Pflanzen, Hunde die Gelege und Jungtiere aufstöbern usw. usw.
Wobei den größten Schaden noch immer Landwirtschaft und Industrie anrichten.
Die Natur hat leider Verloren..... und irgendwann werden sich dann doch alle wundern warum die Sommernächte, und der Morgen im Frühling so ruhig geworden sind......wenn es kaum noch Insekten und Vögel gibt......doch dann wird es zu spät sein....