Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gegen Tierleid & Co.Kleine Kundgebung in Graz

Auch in Graz wird heute demonstriert - allerdings nur im kleinen Kreis. Die große Masse marschiert in Wien auf.

 

Angemeldet hat sich heute, 14 Uhr, am Hauptplatz die "Demonstration gegen Faschismus, Klimawandelleugnung, Coronaverharmlosung, soziale Ungleichheit, Tierquälerei und inhumane Behandlung von Schutzsuchenden".
Polizei-Sprecher Markus Lamb spricht von rund 20-30 Personen, die vor allem gegen Tierleid auftraten und ihr Demonstrationsrecht in Anspruch nehmen. Der Aufwand der Polizei war dennoch groß, da man für alle Eventualitäten gerüstet sein wollte - schließlich war über die Sozialen Medien aufgerufen worden.

Kommentare (13)
Kommentieren
KarlZoech
6
5
Lesenswert?

Das Recht zu demonstrieren, ist eines der höchsten Güter in einem demokratischen Staat.

Und wenn da heute in Graz "gegen Faschismus, Klimawandelleugnung, Coronaverharmlosung, soziale Ungleichheit, Tierquälerei und inhumane Behandlung von Schutzsuchenden" demonstriert wurde, so ist das in Ordnung.
Jedoch immer vorausgesetzt, dass die aktuellen Corona-Regeln - MNS tragen, Abstand halten usw. - eingehalten wurden!

Trotzdem darf man sich natürlich fragen - auch ich tue das - ob man denn unbedingt gerade jetzt überhaupt demonstrieren muss. Doch über allen diesen (privaten) Überlegungen steht das Gesetz, also hier das Demonstrationsrecht - und natürlich die gesetzlichen Auflagen in der Corona-Pandemie!

egubg
3
14
Lesenswert?

Unverständlich bis zur Verrücktheit!

Die Schulen sind geschlossen, die UNI`S sind geschlossen, die Kultur samthaft ist eingesperrt, aber es kann demonstriert werden auf Teufel komm raus. Vielleicht könnte unter dem Hinweis, es wird in den Schulen, UNIs etc demonstriert und alles geht wie immer den normalen Weg, - das ist für unsere Politik wahrscheinlich überlebensnotwendig.
Demonstrationsfreiheit geht über alles, komme was will, und wenn dabei die Welt untergeht, das ändert nichts, es wird demonstriert wann und wo, es ist egal und nahe des faschistischen Slogan, .... bis alles in Scherben fällt!

tannenbaum
5
6
Lesenswert?

Und warum

gibt es in der Kleine Zeitung keine Reportage darüber, was gerade in Wien abgeht, wo die Polizei schon wieder nicht konsequent gegen Regelverstöße vorgeht?

KleineZeitung
2
6
Lesenswert?

Bericht Wien

Sehr geehrte(r) tannenbaum,
natürlich berichten wir bereits den ganzen Tag über die Ereignisse in Wien:
https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5923534/Proteste-in-Wien_Demonstranten-umarmten-und-kuessten-sich
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

Stadtkauz
12
49
Lesenswert?

Vorschlag für die nächste Demo

Demonstriert doch einmal gegen das Rauchen in Einbahnstraßen. Das hatten wir, glaube ich, noch nicht. In Österreich ist mittlerweile ja ohnehin jede Demo erlaubt. Sonst gilt natürlich der Lockdown.

Stadtkauz
9
57
Lesenswert?

Unfassbar, wogegen im Lockdown demonstriert werden darf

Geht's noch? Da picken die Idioten wieder ohne Masken beisammen und stecken einander an. Aber die Kinder dürfen nicht in die Schule, wir alle in keine Gast- und Beherbergungsbetriebe, zu keinen Sport- und kulturellen Veranstaltungen und sogar für Begräbnisse gibt es strenge Regeln. Aber demonstrieren dürfen alle. Und hier schert sich keiner was. In welcher Bananenrepublik leben wir?

blackpanther
7
94
Lesenswert?

Alles wird gesperrt

Schüler müssen daheim bleiben, Sportveranstaltungen dürfen nicht besucht werden, Kulturveranstaltungen gibt es keine - aber bald täglich eine Demo gegen irgendwas, da ist offenbar alles erlaubt. Polizisten müssen sich der Gefahr aussetzen, von den Verweigerungswapplern anzustecken. Hier wird das Demonstrationsrecht bewußt mißbraucht und die Gesundheit der Menschen, die verantwortungsbewußt und solidarisch leben, in verabscheuungswürdiger Weise aufs Spiel gesetzt.

Flodur53
2
6
Lesenswert?

Alles wird gesperrt

Genauso ist es !

Markie2
14
81
Lesenswert?

KEIN DEMOSTRATIONSRECHT!

Was denken sich unsere verantwortlichen Politiker aller Parteien eigentlich! Die Corona-Leugner dürfen alles, brauch sich an kein Ausgehverbot halten, kein Abstand, kein Mund-Nasenschutz, Verhöhnung der Republik, etc. Die, die Corona ernst nehmen gehen nicht auf die Straße, halten Abstand und tragen MNS! Die Polizei und die Politiker schauen zu! Die Strafen sind lächerlich!!! NIEMAND traut sich hier Verantwortung zu übernehmen und Taten zu setzen!

KarlZoech
4
2
Lesenswert?

@ Markie2: Mit Ihrer Überschrift bin ich nicht einverstanden! Denn natürlich gibt e das Demonstrationsrecht!

Und ich vermute auch sehr, dass jene, welche heute in Graz "gegen Faschismus, Klimawandelleugnung, Coronaverharmlosung, soziale Ungleichheit, Tierquälerei und inhumane Behandlung von Schutzsuchenden" demonstrierten, MNS-Masken trugen und auch Abstand hielten. Im Artikel ist die Rede von "im kleinen Kreis", da sollte Abstand halten nicht schwer fallen.
Im Übrigen verweise ich auf mein Posting weiter oben.

Anders verhält es sich mit den Demonstrationen von Coronaleugnern, wo meist weder Schutzmasken getragen werden noch Abstand eingehalten wird. Und wozu auch "gegen Corona" demonstrieren? Die Corona-Pandemie ist leider einfach Tatsache.

Und meiner Freiheit beraubt fühle ich mich keineswegs, nur weil es in der Pandemie ein paar Einschränkungen gibt. Ich könnte hier z.B. schreiben, dass unser Bundeskanzler und unser Gesundheitsminister die allerschlechtesten, allerunfähigsten seien, welche wir je hatten - und nichts würde mir geschehen, solange ich nicht zu Schimpfworten griffe! Und selbst wenn ich z.B. diese Beiden mit Schimpworten beflegeln würde, so würde ich mir damit u.U. eine Ehrenbeleidigungsklage einhandeln - und natürlich bliebe ich in Freiheit, zu Hause.

Wo also ist der Verlust der Freiheit?

mariopucher@gmail.com
9
69
Lesenswert?

....man beachte....

Demonstration gegen Faschismus, Klimawandelleugnung, Coronaverharmlosung, soziale Ungleichheit, Tierquälerei und inhumane Behandlung von Schutzsuchenden".
Coronaverharmlosung, sollten in Zeiten von Corona Massenansammlungen nicht vermieden werden?Also lang steht die Welt nimmer oder hab‘ ich da was nicht verstanden?
Ist ja wie eine Demo gg Demos....die haben echt net mehr alle Tassen im Schrank.....

Manni6121980
9
85
Lesenswert?

Demo Graz

Wann kapieren diese WAPPLER endlich das ein ausgangsperre ist und wann wird eigentlich mal zur kassa gebeten warum soll diese demo der steuerzahler tragen

Und eigentlich sollen wir was die massnahmen einhalten gegen die was die nicht einhalten wegen Freiheitsentzug was unternehmen solange es solche demos ohne masken und abstand stattfinden solange ist die gefahr das man sich ansteckt und die zahlen nach oben schlagen und der lockdown noch länger dauert

Nina2006
9
91
Lesenswert?

Unnötig !

Die haben alle nichts auf der Strasse zu suchen ! Geht nach Hause und legt euch beim ausgehen die Maske an !