Corona-Fall an Grazer SchuleStudentin positiv getestet: Ganze erste Klasse muss daheim bleiben

An der Praxisvolksschule der PH Steiermark wurde ein Fall bekannt. Eine Klasse muss nun vorerst dem Unterricht fernbleiben. Eltern wünschen sich schnellere Tests.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Pajman
 

Gerade einmal hat die Schule begonnen und schon werden die Schülerinnen und Schüler wieder nachhause gebeten. An der Praxisvolksschule der PH Steiermark wurde bekannt, dass eine Studierende positiv mit dem Coronavirus infiziert sei. Eine ganze Klasse von Erstklässlern musste nun heimgeschickt werden.

Kommentare (3)
hfg
1
15
Lesenswert?

6 Tage bis das Testergebnis kam

Und wahrscheinlich einige Tage bis überhaupt getestet wurde.
Wir sind sehr gut vorbereitet - man hatte ja monatelang Zeit;-))))))
Die Behörden sind ein Wahnsinn - haben aber immer hervorragende Ausreden.

GanzObjektivGesehen
10
21
Lesenswert?

Außerdem halte man sich an die Vorgaben des Ministerium ?

Ein wenig Eigeninitiative wäre wünschenswert. Wir stecken in der schwersten Gesundheits- und Wirtschaftskrise der Neuzeit, da kann man schon mal besser arbeiten als es die „Vorgabe“ ist.....

Reipsi
30
12
Lesenswert?

Eine Studierende?

Die gehört bevor sie in eine Schule darf, getestet, man weiß ja das die Jungen kein Problem mit den ganzen haben, die Eltern werden ihr danken !