Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußgängerzoneDie neue Schmiedgasse: Wo bleiben die Bäume?

Nach Umbau nimmt neue Grazer Schmiedgasse nun Gestalt an. Viele fragen sich aber: Was wurde aus den angekündigten Bäumen?

Die Blumen blühen nur vorübergehend - wie geplant kommen Bäume in diese Kästen
Die Blumen blühen nur vorübergehend - wie geplant kommen Bäume in diese Kästen © Michael Saria
 

Die Bauarbeiten in der Grazer Schmiedgasse biegen in die Zielgerade: Im September soll ja die Erweiterung der Fußgängerzone rund um Rathaus und Casino auch optisch abgeschlossen sein, allein in Richtung Raubergasse  wird noch länger in die Hände gespuckt. Und tatsächlich ist die mühevolle Verlegung der Pflastersteine bald beendet, die "neue" Schmiedgasse nimmt Gestalt an.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Possan
0
10
Lesenswert?

Ein dumpfes Gefühl

Hat mich grad im Griff!! Links und rechts und oben und unten wird zubetoniert! Und damit wir grünen Grazer a bissl a Freud haben werden halt ein paar alibibäume in der Innenstadt gepflanzt. Strategisch richtig , damit das alle sehen und damit das richtig gewürdigt wird....eine pflanzerei 😉!

BigC
6
3
Lesenswert?

Bäume kommen ja eh.

Die Baustelle ist noch gar nicht abgeschlossen und die Leute jammern schon. Die Gasse war früher voll versiegelt und jetzt kommen 12 neue Bäume. Also liebe Stadt- top gemacht - und weiter so.

stadtkater
2
3
Lesenswert?

Im "grünen" Graz

wird alles erst am Nimmerleinstag fertig!

Buero
2
22
Lesenswert?

Zuerst alles versiegeln

und dann ein paar verhungerte Bäume, um "Natur" vorzutäuschen. Dabei werden ganze Grünoasen in den Villenvierteln von Bauhyänen zerstört. Wo einst eine Villa ein oder zwei Familien Platz geboten hat, werden von "Bauträgern" Standard-Betonkästen mit 8, 12 oder 15 Wohneinheiten hingeknallt und echte kleine zusammenhängende Minibiotope zerstört. Da kannst mit den Alibibäumerln in der Schmiedgasse Br.... gehen.

Possan
1
3
Lesenswert?

Danke für die meldung

Mit den Alibi-Bäumen! Und die verrecken dann fast im Sommer weil kein Wasser, kein Platz zum wurzeln und trocknen vor sich hin. Wie war’s damit, einmal einen Botaniker mit ins Boot zu nehmen??? Wäre eine interessante Frage an unsere Stadtregierung - aber bitte nicht Experten von der augartenbucht nehmen, biotope ruinieren kann man auch ohne Expertise!

stprei
13
8
Lesenswert?

Unzufrieden

Unzufriedene gibts immer und alles wird so extrem hochstilisiert.

Die Baustelle ist noch nicht einmal fertig!!
Trotzdem rennen einige zur Zeitung und jammern, dass Bäume fehlen.

Ergebnis: Die Stadt hat sich offensichtlich echt bemüht und schnell ein paar Blumen eingesetzt, damit es fürs Auge netter ist. Aber wie man es macht, ist es falsch.

stadtkater
3
6
Lesenswert?

Woran scheitert es,

dass man die Bäume schon jetzt einsetzt?

Hat man vielleicht vergessen sie rechtzeitig zu bestellen?

Und wann kommen endlich Bäume auf den kargen Jakominiplatz, den kargen Tummelplatz, den kargen Karmeliterplatz, usw.? Oder will man überall dumme und teure Sprühanlagen für Spektakel?

FySy
8
21
Lesenswert?

Bäume???

Ich bin ja neugierig wie hier Bäume in so einem kleinen „Blumenkasterl“ überleben sollen. Kein Platz für Wurzeln, keine Speichermöglichkeit von Wasser. Aber Graz will ja eh nicht wirklich grün sein. Alles nur Alibi. Graz ist bald die österreichische „Beton-Metropole“ in der EU.

NadAlb
0
10
Lesenswert?

Ja, Bäume!

Tatsächlich befindet sich unterhalb des sichtbaren Kastens keine Betonplatte oder Ähnliches, sodass Bäume ohne Probleme bis ganz tief Wurzeln können.

compositore
6
1
Lesenswert?

@NadAlb

Na klar, ganz tief wurzeln, Leitungen, Rohre und ev. auch noch die neuen Platten zerstören (Satire off). Aber: Bäume in so ein Betonkasterl pflanzen ist die eigentliche Farce an dieser Alibiaktion, da würden Plastikbäume besser passen und sind dazu viel pflegeleichter!