Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Summer in the cityAb Freitag: Skulpturen aus 80 Tonnen Sand am Hauptplatz

Vier internationale Künstler verwandeln den Grazer Hauptplatz ab Samstag in eine außergewöhnliche Sandlandschaft. Acht Tage lang arbeiten sie dort an Kreaturen aus der Unterwasserwelt.

Vier internationale Künstler verwandeln den Grazer Hauptplatz ab morgen in eine außergewöhnliche Sandlandschaft. © Julian Melichar
 

Der eine oder andere aufmerksame Beobachter hat sie wahrscheinlich bereits entdeckt. Die riesigen Sandberge, die sich derzeit am Grazer Hauptplatz in den Himmel wuchten. Im Zuge der Eventreihe Summer in the City wurden am vergangenen Montag gleich drei LKW-Ladungen voller Sand zum Grazer Hauptplatz transportiert. Mithilfe von insgesamt 80 Tonnen bringen vier Bildhauer den Strand zumindest augenscheinlich in die Landeshauptstadt. "Die Eiskrippe ist im Winter ein Besuchermagnet und im Sommer werden Sandskulpturen der Hingucker", freut sich Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP). 

Kommentare (9)

Kommentieren
BigC
0
4
Lesenswert?

Die Aktion ist mal was anderes in Graz

Mit meinen Kindern werd ich mir ein paar Handgriffe abschauen. Bringt die Sandkistenkunst im Garten zu Hause aufs nächste Level.

MoritzderKater
1
5
Lesenswert?

Mal etwas *ganz* anderes,.....

...... normalerweise gibt es derartige Ausstellungen immer nur in Orten am Meer.
Dass wir in Graz in den Genuss eines derartigen *ruhigen* Spektakels kommen, finde ich toll. Freu mich schon und die Kamera ist natürlich dabei.

Possan
2
5
Lesenswert?

Ein paar Sandhaufen

An Hauptplatz sind ja wohl kein riesiges ökologisches Problem?! Ich freue mich auf die tollen Werke...!!! Bitte ein bissl entspannen. Wie schon erwähnt wurde, gibts dann heuer keinen Christbaum am Hauptplatz - ein Baum wurde gefällt nur damit sich ein paar Leute dran erfreuen?! Lassen wir doch die Kirche im Dorf und reden net alles gleich schlecht, wenn die Stadt was macht. Übrigens der Sand wird wieder abtransportiert - schaut keiner, wie es in der Früh am Hauptplatz ausschaut??? Dreck, Zigarettenkippen, zerschlagene Flaschen und Bierdosen - da sind sandskulpturen mein kleinstes Problem.

stadtkater
14
17
Lesenswert?

Ökologisch ein Wahnsinn,

aber es latschen sicher viele fadisierte Menschen durch die Stadt um sich das anzusehen. Werden sie aber auch, wie erwünscht, die Innenstadtwirtschaft beleben? Wohl kaum!

Was kostet das Spektakel und wieviel schattenspendende Bäume hätte man stattdessen in die kahlen Grazer Plätze pflanzen können?

gm72
4
5
Lesenswert?

Sind Sie auch gegen Weihnachtsmärkte, oder sonstige Events?

Was heutzutage schon als "Wahnsinn" bezeichnet wird, ist echt ein Wahnsinn.

Marcuskleine
10
15
Lesenswert?

wie bitte?

Man kann überall ein Haar in der Suppe finden, aber bitte was ist an einem großen Sandhaufen ein "ökologischer Wahnsinn"? Unabhängig davon spricht auch nichts gegen Bäume, zusätzlich. Direkt auf Hauptplätzen sind Bäume aber eher selten, weil sie die Sicht nehmen. Dafür verwenden die meisten Städte eben Alleen und Parks, wie Graz auch.

stadtkater
6
14
Lesenswert?

Was glauben Sie denn,

woher und wie 80 Tonnen Sand auf den Hauptplatz kommen? Mit der Scheibtruhe vom Murufer?

gm72
0
0
Lesenswert?

Das...

... http://www.kleinezeitung.at/steiermark/5849391
ist ökologischer Wahnsinn!

westadam
1
7
Lesenswert?

...

Ein 4 Achser LKW Lädt 20 Tonnen. Das wären dann 4 ganze fuhren....