Artikel versenden

So funktioniert die Zusammenhalt-Hotline: 300 Ehrenamtliche arbeiten mit

Die Solidarität in Zeiten der Coronakrise ist groß: Für die Zusammenhalt-Hotline der Stadt Graz haben sich bereits 300 Ehrenamtliche gemeldet - großteils Studenten.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel