AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Niko Swatek tritt in Graz abNeos schicken Detektivin in den Gemeinderat

Als "Mandats-Multi" - mit Gemeinderats- und Landtagsmandat - geriet der steirische Neos-Chef Niko Swatek ins Kreuzfeuer. Jetzt legt er das Mandat im Grazer Gemeinderat zurück. Berufsdetektivin und Ex-ÖVPlerin Sabine Reininghaus übernimmt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Swatek übergibt Gemeinderatsmandat an Reininghaus.
Swatek übergibt Gemeinderatsmandat an Reininghaus. © Neos/Friesinger
 

Das passte so gar nicht zum Neos-Image: Der junge Parteichef Niko Swatek, der 2017 in den Grazer Gemeinderat eingezogen ist, nahm im Vorjahr nach der steirischen Wahl auch das Landtagsmandat an. Als Mandats-Multi bekam er in Summe eine Monatsgage von fast 13.500 Euro. Jetzt zieht der 29-Jährige, der deshalb ins Kreuzfeuer der Kritik geraten ist, zurück.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.